Zopfträger steigt in Wohnhaus ein - Polizei startet Zeugenaufruf

Mittwoch, den 01. November 2017 um 17:33 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
In der Nacht vom 31. Oktober auf den 1. November wurde in ein Haus in Volkmarsen eingestiegen und Eigentum entwendet In der Nacht vom 31. Oktober auf den 1. November wurde in ein Haus in Volkmarsen eingestiegen und Eigentum entwendet Symbolfoto: Polizei/ots (Archiv)

VOLKMARSEN. Ein Zopfträger ist in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch in ein Haus in Volkmarsen eingestiegen - die Bewohner lagen im Bett.

Durch das unverschlossene Nebengebäude gelangte ein bislang unbekannter Täter in ein angrenzendes Wohnhaus in der Warburger Straße. Durch Geräusche im Haus wurden die Bewohner wach und sahen nach dem Rechten. Bei der Begegnung mit dem Täter konnten die Eigentümer den ungebeten Gast kurz sehen, dieser flüchtete daraufhin sofort aus dem Gebäude ins Freie.

Später wurde festgestellt, dass der Täter ein Schlüsselbund sowie verschiedene Bankkarten gestohlen hat. Der Eindringling wird wie folgt beschrieben: Etwa 180 cm groß, schlanke, drahtige Figur und lange zum Zopf gebundene Haare. Zur Bekleidung konnten die Bestohlenen nichts aussagen.

Es ist möglich, dass der Gesuchte durch die Pressemeldung der Polizei seinen Zopf gekürzt oder gar abgeschnitten hat.

Zuständig in diesem Fall sind die Beamten Polizeistation Bad Arolsen. Unter der Rufnummer 05691/9799-0 können Hinweise zur gesuchten Person gegeben werden.

Es wird darum gebeten, diese Nachricht auch über die sozialen Medien zu verbreiten.

Link: Folgen Sie uns auf Facebook

Anzeige:


Zuletzt geändert am Mittwoch, den 01. November 2017 um 18:32 Uhr