Polizei kontrolliert in Frankenberg - Betäubungsmittel und Alkohol im Blut

Montag, den 30. Oktober 2017 um 09:16 Uhr Verfasst von  Klaus Rohde
Die Polizei kontrollierte verstärkt in Frankenberg Die Polizei kontrollierte verstärkt in Frankenberg Symbolfoto: Polizei/ots (Archiv)

FRANKENBERG. Für Fahrten unter Alkohol- und Drogenkonsum müssen sich zwei Männer aus Frankenberg verantworten - die Polizei zeigte am Wochenende Präsenz.

Für einen 26-Jährigen aus Frankenberg, der mit seinem BMW gegen 23.25 Uhr am Sonntagabend in der Ruhrstraße von einer Polizeistreife angehalten und überprüft worden war, wird der Drogenkonsum ein Nachspiel haben. Bei der routinemäßigen Kontrolle ergaben sich Verdachtsmomente einer Fahrt unter Drogeneinfluss. Nachdem ein Test vor Ort die Vermutung der Beamten bestätigte, musste der Frankenberger seinem BMW stehen lassen und sich einer Blutentnahme im Krankenhaus unterziehen - diese fiel zu Ungunsten des 26-Jährigen aus, der sich wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten muss.

Zu tief in das Glas geschaut hatte am Samstag, 28. Oktober ein 76-jähriger Mann aus Frankenberg. Dem Opelfahrer wurde der Führerschein an Ort und Stelle abgenommen. Vorausgegangen war auch hier eine allgemeine Verkehrskontrolle die von den Beamten der Polizeistation Frankenberg durchgeführt wurde. Den Ordnungshütern schlug aus dem Fahrerfenster leichter Atemalkoholgeruch entgegen, daraufhin wurde ein Alkotest durchgeführt, der deutlich über dem zulässigen Promillewert lag. Eine Blutentnahme im Frankenberger Krankenhaus erfolgte im Nachgang.   

Anzeige:












 

Zuletzt geändert am Montag, den 30. Oktober 2017 um 10:28 Uhr