Zu wenig Wasser im Edersee - Sprünge abgesagt

Mittwoch, den 19. Juli 2017 um 08:29 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Die Soldaten der DSK springen heute über Burgwald ab Die Soldaten der DSK springen heute über Burgwald ab Foto: 112-magazin

EDERSEE. Wassermagel im Edersee führte bereits gestern dazu, dass die Bundeswehr ihre Fallschirmsprünge über dem See abgesagt hat. Nach Auskunft der Pressestelle der Bundeswehr werden die Sprünge nach Burgwald- Bottendorf verlegt. Aus Fürsorge gegenüber den Fallschirmjägern hatte die Leitung entschieden, den Sprungdienst auf das Festland bei Bottendorf zu verlegen.

Eigentlich sollten die Sprünge aus 400 Meter Höhe vom 17. bis 20. Juli über dem Edersee absolviert werden. Da jedoch der Wasserstand zu niedrig ist und scharfe Klippen die Soldaten der Division Schnelle Kräfte (DSK) hätten verletzen können, wurden weitere Sprünge über dem See abgesagt.

112-magazin berichtete am Montag über den Einsatz von Fallschirmjägern, die mit einer Transall über dem Edersee abgesprungen waren.

Link: 100 Fallschirmjäger üben Wasserlandung im Edersee (17.07.2017, mit Bildergalerie)

Anzeige:






Zuletzt geändert am Mittwoch, den 19. Juli 2017 um 08:30 Uhr