Alkohol, Drogen: Nach Verkehrskontrollen zur Blutprobe

Mittwoch, den 12. Juli 2017 um 10:10 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Ein Rollerfahrer aus Münchhausen und ein Audifahrer aus Frankenberg mussten sich einer Blutentnahme unterziehen. Ein Rollerfahrer aus Münchhausen und ein Audifahrer aus Frankenberg mussten sich einer Blutentnahme unterziehen. Foto: pfa/Archiv

BURGWALD/FRANKENBERG. Nach Kontrollen in Ernsthausen und Frankenberg hat die Polizei am Abend zwei Blutentnahmen angeordnet: Ein Rollerfahrer war alkoholisiert, ein Autofahrer hatte Drogen konsumiert.

Bei Zweiradkontrollen am Ortsausgang von Ernsthausen stoppten die Beamten um 20.55 Uhr einen Rollerfahrer. Im Gespräch mit dem 68-Jährigen bemerkten die Polizisten, dass der Mann aus dem benachbarten Münchhausen nach Alkohol roch. Ein Atemalkoholtest bestätigte dies. Die Beamten ordneten eine Blutentnahme an und untersagten die Weiterfahrt. Seinen Führerschein durfte der Rollerfahrer jedoch zunächst behalten, weil der gemessene Wert im Bereich einer Ordnungswidrigkeit lag. Nach Analyse der Blutprobe werde die Bußgeldstelle über ein mögliches Fahrverbot entscheiden, hieß es.

Drei Stunden später, wenige Minuten vor Mitternacht, hielt eine Streife in der Siegener Straße in Frankenberg einen Audi an und kontrollierte den 19 Jahre alten Fahrer aus Frankenberg. Dabei ergaben sich nach Angaben von Mittwoch Hinweise auf vorangegangenen Drogenkonsum. Nach einem entsprechenden Drogenschnelltest mit positivem Ergebnis stand auch in diesem Fall eine Blutentnahme an. Der junge Mann musste ebenfalls sein Fahrzeug stehen lassen, durfte aber auch seinen Führerschein vorerst behalten. Über ein eventuelles Fahrverbot werde wie im anderen Fall die Bußgeldstelle entscheiden. (pfa)  

Anzeige:



Zuletzt geändert am Mittwoch, den 12. Juli 2017 um 10:17 Uhr