Erster Flug mit neuem Lufttrike: Absturz, schwer verletzt

Dienstag, den 04. April 2017 um 15:22 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Auf dem Waldecker Flugplatz (Symbolfoto) stürzte am späten Dienstagvormittag ein Niederländer mit einem sogenannten Lufttrike ab. Auf dem Waldecker Flugplatz (Symbolfoto) stürzte am späten Dienstagvormittag ein Niederländer mit einem sogenannten Lufttrike ab. Foto: pfa/Archiv

WALDECK. Abgestürzt mit einem sogenannten Lufttrike ist am späten Dienstagvormittag ein 76 Jahre alte Niederländer. Der Mann wurde bei dem Unfall schwer an einem Bein verletzt. Es war laut Polizei der erste Flug des Mannes mit dem neuen Fluggerät.

Angaben zum Absturzgrund nannte die Polizei am Nachmittag nicht. Der Vorfall hatte sich gegen 11.50 Uhr auf dem Flugplatz bei Waldeck ereignet. Der 76-jährige Niederländer aus Paderborn war erstmalig mit seinem neuen Lufttrike abgehoben und stürzte dann kurz nach dem Start aus geringer Höhe ab. Dabei brach er sich den Unterschenkel.

Der 76-jährige wurde nach notärztlicher Erstversorgung ins Korbacher Krankenhaus eingeliefert. Die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung (BFU) in Braunschweig wurde über den Sachverhalt verständigt. An dem Fluggerät entstand ein Schaden von 3000 Euro. (ots/pfa)  


Die BFU hatte auch nach dem Flugzeugabsturz bei Allendorf ermittelt:
Allendorf (Eder): Flugzeugabsturz durch Kraftstoffmangel (15.03.2017, mit Fotos)

Anzeige:



Zuletzt geändert am Dienstag, den 04. April 2017 um 15:40 Uhr