Gefährlich überholt: Lkw kracht beim Ausweichen in Leitplanke

Dienstag, den 28. März 2017 um 14:49 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Die Frankenberger Ordnungshüter rufen mögliche Zeugen des Unfalls auf, sich zu melden. Die Frankenberger Ordnungshüter rufen mögliche Zeugen des Unfalls auf, sich zu melden. Foto: pfa/Archiv

KIRCHLOTHEIM/SCHMITTLOTHEIM. Weil ein bislang unbekannter Autofahrer auf der B 252 äußerst riskant überholt hat, musste ein Lkw-Fahrer mit seinem Sattelzug ausweichen. Dabei geriet er gegen die Leitplanke, es entstand ein Schaden von 2000 Euro. Der Verursacher fuhr einfach weiter.

Zu dem Vorfall kam es am Dienstagmorgen kurz vor halb acht: Zu dieser Zeit befuhr ein Sattelzug einer Medebacher Spedition mit blauer Zugmaschine und blauem Auflieger die Bundesstraße von Korbach in Richtung Frankenberg. Im Streckenabschnitt zwischen Kirch- und Schmittlotheim überholte ein entgegenkommender Wagen andere Fahrzeuge und zwang den Brummifahrer zum Ausweichen nach rechts - sonst wäre es wohl zum Frontalzusammenstoß gekommen.

Der Sattelzug geriet durch das Ausweichmanöver allerdings gegen die rechte Leitplanke an der Bundesstraße, wobei an Lkw und Schutzeinrichtung ein Schaden von mindestens 2000 Euro entstand. Der Unfallverursacher fuhr in Richtung Korbach davon, ohne sich um die Folgen seines Überholmanövers zu kümmern. Nach Angaben der Spedition könnte es sich bei dem flüchtigen Wagen um einen dunklen Opel Astra handeln.

Nun suchen die Polizei und die betroffene Spedition nach möglichen Zeugen, die Angaben zum Unfall oder dem flüchtigen Fahrer machen können. Insbesondere die Verkehrsteilnehmer, die in Richtung Korbach fuhren und von dem Unbekannten überholt wurden, könnten hilfreiche Angaben machen. Zuständig ist die Polizeistation in Frankenberg, Telefon 06451/7203-0. (pfa)  


Beinahe täglich werden bei der Polizei Unfallfluchten angezeigt:
Übersicht Unfallflucht (bitte hier klicken)

Anzeige:


Zuletzt geändert am Dienstag, den 28. März 2017 um 20:40 Uhr