Drogenfahnder schlagen in Battenberg zu

Donnerstag, den 05. Januar 2012 um 14:18 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Auch mit Hilfe von Drogenspürhund Caja fand die Polizei Marihuana in verschiedenen Verstecken. Auch mit Hilfe von Drogenspürhund Caja fand die Polizei Marihuana in verschiedenen Verstecken. Fotos: pfa/Polizei

BATTENBERG. Ein 43-Jahre alter Battenberger soll gemeinsam mit seinen beiden Söhnen einen schwunghaften Drogenhandel im Oberen Edertal betreiben. Der arbeitslose Mann war aufgrund von Hinweisen aus der Bevölkerung ins Visier der Korbacher Kripo geraten. Nun klickten die Handschellen.

In einer gut vorbereiteten Aktion umstellten die Ermittler, gemeinsam mit Beamten der Polizeistation Frankenberg, am Mittwochmittag das Haus und stürmten es. Der verdutzte 43-Jährige wurde in seiner Wohnung festgenommen und leistete dabei keine Gegenwehr. Auch seine beiden Söhne wurden zur Polizeistation nach Frankenberg gebracht.

Bei der Durchsuchung fanden die Beamten mit Unterstützung zweier Drogenspürhunde 200 Gramm Marihuana in verschiedenen Verstecken, Bargeld in vierstelliger Höhe, das vermutlich aus Drogenverkäufen stammt, sowie weitere Beweismittel. Bei den anschließenden Vernehmungen schwiegen sich die Beschuldigten aus. Sie erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen verschiedener Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz. Bei einer Verurteilung müssen sie mit einer empfindlichen Freiheitsstrafe rechnen.

Zuletzt geändert am Donnerstag, den 05. Januar 2012 um 15:33 Uhr