Waldeck-Frankenberg: DWD warnt vor orkanartigen Böen

Donnerstag, den 23. Februar 2017 um 09:20 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
In Verbindung mit Regen und Gewittern ist bis Freitag auch mit orkanartigen Böen zu rechnen. In Verbindung mit Regen und Gewittern ist bis Freitag auch mit orkanartigen Böen zu rechnen. Foto: pfa/Archiv

WALDECK-FRANKENBERG. Vor schweren Sturmböen und teils orkanartigen Böen ist am Donnerstag und in der Nacht zu Freitag zu rechnen. Darauf weist der Deutsche Wetterdienst in einer aktuellen Warnmeldung für Waldeck-Frankenberg hin.

Die am Morgen veröffentlichte Warnung gilt vorerst von Donnerstag, 15 Uhr, bis Freitagfrüh, 6 Uhr. Im Laufe der Nachmittagsstunden ist mit stark auflebendem Wind aus Südwest, später West, zu rechnen. Dabei können verbreitet schwere Sturmböen mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 100 km/h auftreten. Vor allem in Verbindung mit Schauern oder Gewittern sind einzelne orkanartigen Böen mit Windgeschwindigkeiten um 110 km/h möglich.

"Dies ist ein erster Hinweis auf erwartete Unwetter. Er soll die rechtzeitige Vorbereitung von Schutzmaßnahmen ermöglichen", schreibt der Deutsche Wetterdienst (DWD). Man soll die weiteren Wettervorhersagen mit besonderer Aufmerksamkeit verfolgen.

Laut WetterOnline können sich neben Graupel bis ins Flachland auch nasse Schneeflocken unter den Regen mischen. Bei Höchstwerten von drei bis acht Grad Celsius bleiben diese aber meist nicht lange liegen.

Am Samstag hält sich die relativ frische Luft noch, vor allem in der Nordhälfte Deutschlands könnte noch mal Regen mit Wind durchziehen. Spätestens am Sonntag sollte sich das Wetter aber überall beruhigen. Dabei wird es allmählich wärmer, an Rosenmontag sind im Süden sogar wieder Temperaturen um 15 Grad möglich. (pfa/Quellen: DWD, WetterOnline) 

Anzeige:



Zuletzt geändert am Donnerstag, den 23. Februar 2017 um 09:36 Uhr