55.500 Euro Schaden bei Unfall - Verursacher flüchtet

Montag, den 20. Februar 2017 um 07:29 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Der Verursacher flüchtete und ließ die Unfallopfer auf ihren hohen Schäden sitzen. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Der Verursacher flüchtete und ließ die Unfallopfer auf ihren hohen Schäden sitzen. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Foto: pfa/Archiv

BROMSKIRCHEN/OSTERFELD. Ein Schaden von rund 55.000 Euro ist am Sonntagabend bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 236 zwischen Bromskirchen und Allendorf entstanden. Verletzt wurde niemand. Der Unfallverursacher, dessen Auto unbeschädigt blieb, machte sich aus dem Staub.

Es habe sich bei den direkt beteiligten Autos um hochwertige Fahrzeuge gehandelt, erklärte ein Beamter der Frankenberger Polizei am Montagmorgen. Dies erkläre den hohen Schaden von insgesamt 55.500 Euro, hieß es.

Ein 18-Jähriger aus Battenberg befuhr am Sonntagabend gegen 22.15 Uhr mit dem BMW seines Vaters die B 236 aus Richtung Allendorf kommend in Fahrtrichtung Bromskirchen. Hinter ihm war ein 28 Jahre alter Mann aus Lennestadt mit einem Audi in derselben Richtung unterwegs. Den beiden Männern kam im Streckenabschnitt zwischen Osterfeld und Bromskirchen ein bislang unbekannter Autofahrer entgegen, der in einer Kurve auf die Gegenspur geriet.

Der junge Mann im BMW bremste ab, um einen Zusammenstoß mit dem entgegenkommenden Auto zu vermeiden. Der nachfolgende Audifahrer krachte jedoch dem bremsenden BMW ins Heck und stieß nach der Kollision noch gegen die Leitplanke. Am BMW entstand ein Schaden von 25.000 Euro, am Audi liegt der geschätzte Schaden bei 30.000 Euro. Mit 500 Euro ist im Polizeibericht der Schaden an der Leitplanke vermerkt. Beide Autos mussten abgeschleppt werden.

Zu einer Berührung oder gar einem Frontalzusammenstoß mit dem Fahrzeug des unbekannten Verursachers kam es nicht, er fuhr einfach in Richtung Allendorf weiter. Zum Fahrzeug des flüchtigen Fahrers ist laut Polizei lediglich bekannt, dass es sich um einen Pkw handelt. Hersteller, Modell, Farbe, Kennzeichen und Angaben zu dem oder den Insassen liegen nicht vor. Umso mehr ist die Polizei in Frankenberg bei ihren Ermittlungen auf Angaben möglicher Zeugen angewiesen. Wer Hinweise zum Unfallverursacher geben kann, der wird gebeten, sich unter der Rufnummer 06451/7203-0 auf der Wache zu melden. (pfa)  

Anzeige:



Zuletzt geändert am Montag, den 20. Februar 2017 um 09:45 Uhr