Unachtsamkeit, Nebel: Mit Auto über Kreisverkehr

Dienstag, den 20. Dezember 2016 um 22:11 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Im Graben landete eine Frau aus der Großgemeinde Vöhl mit diesem Wagen. Im Graben landete eine Frau aus der Großgemeinde Vöhl mit diesem Wagen. Foto: pfa

KORBACH. Über die Insel im Kreisverkehr auf der Korbacher Umgehung ist am Dienstagabend eine Autofahrerin aus der Großgemeinde Vöhl gefahren. Der Opel Kombi landete im Graben neben der Fahrbahn und musste geborgen werden.

Die 50-Jährige war am frühen Abend aus Richtung Lelbach kommend in Fahrtrichtung Marburg unterwegs. Als sie in Höhe des Gartencenters Meckelburg in den Kreisverkehr einfuhr, folgte sie nicht dem Verlauf der Fahrbahn, sondern fuhr aus Unachtsamkeit geradeaus über die mit Kieselsteinen bedeckte Insel. Der ältere Astra kam dann an der Ausfahrt von der Fahrbahn ab, überfuhr einen Grünstreifen an einer Lagerhalle der Firma horizont und landete schließlich nach weiteren 25 Metern im Graben.

Die Vöhlerin verständigte ein Abschleppunternehmen und die Korbacher Polizei. Sie sei für einen Moment abgelenkt gewesen und habe den Kreisverkehr wegen des Nebels offenbar zu spät wahrgenommen, gab die Opelfahrerin an. Sie war bei dem Unfall unverletzt geblieben. Das Auto war jedoch nicht mehr fahrbereit und musste geborgen werden. Die Polizei schätzte den Schaden am älteren Fahrzeug auf 2500 Euro. (pfa)  


Nachdem der Kreisel vor zwei Jahren eröffnet worden war, gab es dort bereits einen Unfall:
Im neuen Kreisel geradeaus: Fahrer haut zu Fuß ab (29.11.2014, mit Fotos)


Zuletzt geändert am Mittwoch, den 21. Dezember 2016 um 07:23 Uhr