Gegen Leitplanke und anderes Auto, dann in Graben

Freitag, den 16. Dezember 2016 um 15:35 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Der Audi prallte zunächst gegen die Leitplanke und ein anderes Auto, dann landete das Fahrzeug im Graben. Der Audi prallte zunächst gegen die Leitplanke und ein anderes Auto, dann landete das Fahrzeug im Graben. Fotos: 112-magazin.de

ADORF. Unachtsamkeit hat am Freitagmorgen auf der Aartalstraße zwischen Adorf und Flechtdorf zu einem Verkehrsunfall geführt. Dabei bewahrte eine Leitplanke den Fahrer davor, frontal gegen einen Baum zu prallen. Der von der Metalleinrichtung abgewiesene Wagen kollidierte jedoch mit einem anderen Fahrzeug.

Mit einem Audi war ein 20 Jahre alter Autofahrer aus der Großgemeinde Diemelsee am Morgen gegen 6.50 Uhr auf der L 3076 aus Richtung Adorf kommend in Fahrtrichtung Korbach unterwegs. Im Streckenabschnitt zwischen den Abzweigen nach Sudeck und Benkhausen verlor der junge Autofahrer laut Polizei durch Unachtsamkeit in einer Linkskurve die Kontrolle über sein Auto - zunächst war am Morgen an der Unfallstelle von Glätte als mögliche Ursache die Rede. Der Wagen stieß zunächst gegen die rechte Leitplanke und kam dann nach links von der Fahrspur ab.

Ein aus Richtung Flechtdorf kommender 48-Jähriger aus Korbach, ebenfalls unterwegs mit einem Audi, wurde auf den gerade passierenden Unfall aufmerksam und bremste ab, konnte aber einen Zusammenstoß mit dem entgegenkommenden und auf seine Seite schleudernden Wagen nicht mehr verhindern. Nach der Kollision beider Autos landete der 20-Jährige im Graben. Beide Fahrer blieben unverletzt.

Wegen der Bergungs- und Reinigungsarbeiten blieb die L 3076 in diesem Abschnitt zeitweise voll gesperrt. Die Schadenshöhe an den Autos gab die Korbacher Polizei mit insgesamt rund 8000 Euro an. Hinzu komme der Schaden an der Leitplanke, hieß es. (pfa)

Zuletzt geändert am Freitag, den 16. Dezember 2016 um 17:59 Uhr