Einbrüche: Hoher Schaden, aber nur geringe Beute

Montag, den 17. Oktober 2016 um 12:31 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Einbrecher waren in Arolsen und Helsen aktiv. Einbrecher waren in Arolsen und Helsen aktiv. Foto: ots/Archiv

BAD AROLSEN. Nach Einbrüchen in die Grundschule in Helsen und ein Einrichtungsstudio in Arolsen sucht die Polizei mögliche Zeugen, mit Hilfe derer sie den Tätern auf die Schliche kommen könnte. In beiden Fällen war die Beute gering, der entstandene Sachschaden aber hoch.

Laut Polizeibericht von Montag kam es in der Nacht zu Freitag zu den beiden Einbrüchen. Der Hausmeister der Grundschule in der Professor-Bier-Straße in Helsen wurde am Freitagmorgen auf die vorangegangene Tat aufmerksam. Im Laufe der Nacht hatten Unbekannte ein Bürofenster gewaltsam geöffnet und waren auf diesem Wege in das Gebäude eingestiegen. Sie durchsuchten alle Schreibtische und Büromöbel. An Beute fiel ihnen lediglich eine Tankkarte in die Hände. Da die Diebe aber auch noch eine Tür aufbrachen, summiert sich der Sachschaden auf einige hundert Euro.

In vierstelliger Höhe bewegt sich der Schaden, der im selben Tatzeitraum beim Einbruch in ein Möbel- und Einrichtungsstudio in der Schlossstraße in Bad Arolsen entstand. Dort hebelten die Täter eine Glasschiebetür auf, drangen in die Geschäftsräume ein und durchsuchten das Umfeld der Kasse. Sie erbeuteten lediglich etwas Bargeld.

Ob beide Einbrüche von ein und denselben Tätern begangen wurden, steht noch nicht fest. Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise nimmt die Polizeistation Bad Arolsen unter der Rufnummer 05691/9799-0 entgegen. (ots/pfa) 

Anzeige:

Zuletzt geändert am Montag, den 17. Oktober 2016 um 12:47 Uhr