Ein Verletzter, hoher Schaden: Unfall mit vier Autos

Freitag, den 16. September 2016 um 10:31 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Eine Autofahrerin geriet in Mandern aus noch ungeklärten Gründen in den Gegenverkehr und kollidierte dort mit drei anderen Fahrzeugen. Eine Autofahrerin geriet in Mandern aus noch ungeklärten Gründen in den Gegenverkehr und kollidierte dort mit drei anderen Fahrzeugen. Foto: pfa/Archiv

MANDERN. Ein Verletzter und ein Schaden von mehr als 20.000 Euro an den vier beteiligten Autos - das ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls in der Ortsdurchfahrt von Mandern. An zwei der Fahrzeuge entstand Totalschaden. Die Ursache für den Unfall ist noch ungeklärt.

Wie die Polizei in der Badestadt am Freitag gegenüber 112-magazin.de berichtete, war es am Donnerstagnachmittag gegen 15.30 Uhr zu dem Verkehrsunfall gekommen. Aus Richtung Ungedanken kommend, befuhr eine 55 Jahre alte Frau aus Kassel mit ihrem VW Golf die Bundesstraße 253 in Richtung Bad Wildungen. In der Fritzlarer Straße, der Ortsdurchfahrt von Mandern, geriet die Golffahrerin auf die Gegenfahrbahn.

Dort streifte sie zunächst den entgegenkommenden Ford Transit eines 34 Jahre alten Mannes aus Fulda und den nachfolgenden Smart einer 48-Jährigen aus Homberg. Anschließend stieß der Golf noch frontal mit einem VW Passat zusammen, in dem eine 55 Jahre alte Frau aus Schwalmstadt in Richtung Fritzlar unterwegs war.

Einzig der Beifahrer im Auto der Unfallverursacherin zog sich bei dem Verkehrsunfall leichte Verletzungen zu, alle anderen Beteiligten blieben unverletzt.

Am Golf und am Transit entstanden Totalschäden von 12.000 beziehungsweise 4.000 Euro, der Frontschaden am Passat beläuft sich nach einer Schätzung der Wildunger Polizei auf 7.000 Euro. Am Smart, den der Wagen der Verursacherin lediglich streifte, hält sich der Schaden mit 700 Euro in Grenzen. (pfa) 

Anzeige:

Zuletzt geändert am Freitag, den 16. September 2016 um 10:59 Uhr