Angst vor Katzenfängern im Raum Battenberg

Donnerstag, den 15. September 2016 um 09:40 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Simba ist einer der verschwundenen Kater in Battenberg. Simba ist einer der verschwundenen Kater in Battenberg. Foto: privat

BATTENBERG. Die Angst vor Tierfängern geht in Battenberg um: Allein in der Ahornstraße und den umliegenden Straßen verschwanden in den vergangenen Wochen fünf Kater. "Das Verschwinden der Kater sorgt für Besorgnis bei uns in der Nachbarschaft", berichtet Verena Sommerfeld gegenüber 112-magazin.de.

Sky, ein grauer Kater, ist erst zwei Jahre alt und seit etwa sieben Wochen verschwunden. Nach Auskunft von Verena Sommerfeld ist das Tier ein Freigänger und auch täglich zu ihrer Nachbarin nach Hause zurückgekehrt. Nach dem Verschwinden von Sky habe die Nachbarin einen einjährigen Kater aufgenommen, der nun auch seit etwa zwei Wochen verschwunden sei. "Auch das ist ungewöhnlich", sagt die Battenbergerin.

Sie selbst hält einen Kater namens Simba. Das rotgetigerte Tier mit braunen Augen und weißen Stiefelchen ist drei Jahre alt und seit Mitte August spurlos verschwunden. Er sei ebenfalls Freigänger, aber täglich morgens oder im Laufe des Tages zurückgekehrt. "Ich habe ihn am Morgen des 17. August gegen 5 Uhr rausgelassen. Seitdem ist er nicht wieder zurückgekehrt", erzählt Verena Sommerfeld.

Weiterhin würden nun in der Nachbarschaft noch ein schwarz-weißer Kater und ein grauer Kater vermisst. Die betroffenen Katzenbesitzer in der Stadt befürchten nun, dass Tierfänger in der Gegend unterwegs sein könnten. Vor etwa zwei Jahren habe es einen ähnlichen Fall gegeben.
 
Wer Angaben zum Verbleib der verschwundenen Kater machen oder Hinweise auf mutmaßliche Tierfänger geben kann, der wendet sich direkt an Verena Sommerfeld unter der Rufnummer 0173/5961711. (pfa)  

Anzeige:

Zuletzt geändert am Donnerstag, den 15. September 2016 um 14:55 Uhr
Zurück zum Anfang