Flucht, Alkohol, keine Pappe, Auto nicht versichert

Sonntag, den 11. Dezember 2011 um 05:33 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Ein betrunkener 22-Jähriger hat bei einer Unfallflucht einen Zeugen verletzt und wenig später einen weiteren Unfall gebaut. Ein betrunkener 22-Jähriger hat bei einer Unfallflucht einen Zeugen verletzt und wenig später einen weiteren Unfall gebaut. Foto: pfa/Archiv

BAD WILDUNGEN. Damit ist der Traum vom Führerschein vorerst wohl geplatzt: Ein 22-jähriger Fahrschüler hat mit seinem nicht zugelassenen Auto angetrunken einen Zusammenstoß mit einem anderen Wagen verursacht. Kurz zuvor hatte er bereits eine Unfallflucht begangen und dabei einen Zeugen verletzt.

Die Wildunger Polizei wurde am Samstagabend zur Kreuzung Waldschmidstraße/Bahnhofstraße gerufen: Dort waren gegen 20.40 Uhr ein älterer VW Golf und ein VW Caddy zusammengestoßen. Der 22 Jahre alte Golffahrer war von der Waldschmidstraße kommend an der Einmündung nicht wie vorgesehen nach rechts in die Bahnhofstraße oder nach links in den Fetten Hagen abgebogen, sondern einfach weiter geradeaus gefahren. Mitten auf der Kreuzung rammte der Golf den von rechts aus der Bahnhofstraße kommenden Caddy eines 51-Jährigen aus Fritzlar.

Bei der Unfallaufnahme bemerkten die Beamten, dass der 22-jährige Unfallverursacher unter Alkoholeinfluss stand. Die Polizei ordnete eine Blutentnahme an. Einen Führerschein zum Einziehen konnte der junge Mann nicht vorweisen. "Der Fahrer gab an, gerade seinen Führerschein zu machen", sagte ein Polizist am Sonntagmorgen gegenüber 112-magazin.de. Außerdem hatte der Wildunger seinen Golf mit einem ursprünglich auf ein anderes Fahrzeug zugelassenen Kennzeichen ausgestattet. "Das heißt, der Wagen war nicht versichert", erklärte der Beamte. Der 22-Jährige muss damit den Schaden aus eigener Tasche begleichen: Am Caddy des 51-Jährigen entstand Totalschaden von rund 8000 Euro. Der Golf selbst hatte noch einen Restwert von 800 Euro.

Kurz zuvor Zeugen bei Unfallflucht verletzt 
Noch während die Polizisten mit der Unfallaufnahme beschäftigt waren, ging auf der Wache der Anruf eines 74-jährigen Wildungers ein: Der Mann hatte gegen 20.30 Uhr beobachtet, wie ein Golffahrer das Eingangstor des Stadions an der Odershäuser Straße gerammt hatte und davonfahren wollte. Bei dem Autofahrer handelte es sich um den 22-Jährigen. Der Zeuge sprach den Fahrer durch das geöffnete Fenster der Beifahrertür an und wollte den Zündschlüssel abziehen, um die drohende Flucht zu vereiteln. Der Mann am Steuer ließ sich davon aber nicht beirren und setzte seinen Wagen zurück. Der 74-Jährige wurde dadurch am Arm verletzt. Wenig später baute der Betrunkene den Unfall an der Bahnhofstraße.

Der 22-Jährige hat nun einen Haufen Ärger am Hals: Er muss sich demnächst vor Gericht verantworten für Unfallflucht, Körperverletzung, Fahren ohne Fahrerlaubnis, Alkohol am Steuer, Urkundenfälschung und Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz. Der ersehnte Führerschein rückt damit in weite Ferne.


Erst am Mittwochabend hatte die Wildunger Polizei einen Autofahrer ohne Führerschein aus dem Verkehr gezogen:
Ohne Führerschein, aber mit Drogen unterwegs (08.12.2011)