Nicht geblinkt, betrunken: Mann (64) gibt Führerschein ab

Donnerstag, den 01. Dezember 2011 um 05:39 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Die Polizei stoppte einen 64-jährigen Frankenberger: Er hatte betrunken am Steuer gesessen. Die Polizei stoppte einen 64-jährigen Frankenberger: Er hatte betrunken am Steuer gesessen. Foto: pfa/Archiv

FRANKENBERG. Nach dem Diebstahl von Außenspiegeln hat eine Streife einen vermeintlich Verdächtigen kontrollieren wollen. Mit der Straftat hatte der 64-Jährige zwar nichts zu tun, Ärger mit der Polizei hat der Frankenberger aber dennoch.

Die Beamten hatten den Diebstahl von Fahrzeugspiegeln in der Schmiedegasse in der Nacht zu Donnerstag aufgenommen und in der Nähe einen Mercedes gesehen, dessen Fahrer in Richtung Innenstadt unterwegs war. Die Polizisten wollten das Auto und seinen Fahrer auf einen möglichen Zusammenhang mit dem vorausgegangenen Diebstahl hin überprüfen. Als der Fahrer beim Abbiegen den Blinker nicht setzte, schlossen die erfahrenen Polizisten auch Alkohol am Steuer nicht aus.

Und damit lagen die Ordnungshüter genau richtig: Bei der Kontrolle stellte sich schnell heraus, dass der Frankenberger alkoholisiert gefahren war. Der Benzfahrer musste eine Blutprobe und seinen Führerschein abgeben, gegen ihn leitete die Polizei ein Strafverfahren wegen Fahrens unter Alkoholeinfluss ein. Nach den Dieben der Außenspiegel sucht die Polizei aber immer noch. Wer etwas Verdächtiges in der Schmiedegasse gesehen hat und Angaben zu den Tätern machen kann, der meldet sich bei der Frankenberger Polizei unter der Telefonnummer 7203-0.

Zuletzt geändert am Donnerstag, den 01. Dezember 2011 um 10:14 Uhr