Einbruch in Dekanat: Zeugen hören Lärm des Täters

Montag, den 27. Juli 2015 um 17:55 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
"Eine geringe Menge Bargeld", so die Polizei, wurde aus dem katholischen Dekanat am Westwall gestohlen. "Eine geringe Menge Bargeld", so die Polizei, wurde aus dem katholischen Dekanat am Westwall gestohlen. Foto: den/Archiv

KORBACH. Zeugen haben am späten Samstagabend laute Geräusche am Westwall gehört - offenbar die Geräusche, die ein unbekannter Täter bei seinem Einbruch in das Dekanatsbüro der katholischen Kirchengemeinde verursachte.

Der Dechant der katholischen Kirche bemerkte am Sonntagmorgen, dass ein Einbrecher im Laufe der Nacht in das Dekanatsbüro am Westwall eingebrochen war. Vermutlich ereignete sich der Einbruch am Samstagabend gegen 23 Uhr - zu diesem Zeitpunkt hörten Zeugen die lauten Geräusche, von denen sie später der Polizei berichteten.

Der Dieb hatte zunächst vergeblich versucht, eine Nebeneingangstür gewaltsam zu öffnen. Schließlich zerstörte er ein Fenster und drang auf diesem Wege in das Gebäude ein. Er knackte anschließend mehrere Bürotüren, durchsuchte die Büros und erbeutete eine geringe Menge Bargeld.

Die Polizei ist auf der Suche nach weiteren Zeugen, denen eventuell zum genannten Zeitpunkt im Umfeld der katholischen Kirche und des Dekanates in der Sachsenberger Landstraße oder am Westwall verdächtige Personen aufgefallen sind. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei in Korbach unter der Telefonnummer 05631/971-0 entgegen.

Zuletzt geändert am Montag, den 27. Juli 2015 um 18:09 Uhr