Frankenau: Täter klauen schon wieder teuere Werkzeuge

Donnerstag, den 07. Mai 2015 um 10:31 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
In Frankenau haben unbekannte Täter erneut teuere Werkzeuge aus einem Wagen gestohlen. Die Polizei geht von einem Zusammenhang der beiden jüngsten Taten aus. In Frankenau haben unbekannte Täter erneut teuere Werkzeuge aus einem Wagen gestohlen. Die Polizei geht von einem Zusammenhang der beiden jüngsten Taten aus. Foto: pfa/Archiv

FRANKENAU. In Frankenau haben schon wieder Diebe von teuren Handwerker-Werkzeugen zugeschlagen - erneut in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch. In der Waldecker-Straße in Frankenau brachen die bislang noch unbekannten Täter einen weißen Opel-Kleintransporter vom Typ Movano auf und ließen wertvolle Elektrowerkzeuge mitgehen. Der Sachschaden beläuft sich laut Polizei auf mehrere tausend Euro.

Nach Angaben der Beamten hatte ein Handwerker aus Frankenau seinen weißen Kleintransporter am Dienstagnachmittag um 17 Uhr auf seinem Hof in der Waldecker Straße abgestellt. Am Mittwochmorgen stellte er dann um 6 Uhr fest, dass unbekannte Diebe im Laufe der Nacht das Fahrzeug aufgebrochen und die Elektrowerkzeuge aus dem Laderaum gestohlen hatten.

Einen ähnlichen Fall gab es in derselben Nacht im nahen Frankenauer Stadtteil Louisendorf: Dort klauten unbekannte Täter aus einem Firmenwagen eine Bohrmaschine, eine Schleifmaschine und eine Trennmaschine im Wert von ebenfalls mehreren tausend Euro (112-magazin.de berichtete). In Louisendorf hatte ein Handwerker aus dem Landkreis Kleve seinen weißen Firmenwagen am Dienstagabend um 20 Uhr auf dem Parkplatz einer Pension im Grundweg abgestellt, am Mittwochmorgen stellte er dann um 7 Uhr den Diebstahl der Geräte fest.

Polizei sieht Zusammenhang
Die Polizei geht davon aus, dass die beiden Fälle in Frankenau und in Louisendorf in einem unmittelbaren Zusammenhang stehen und vermutlich von denselben Tätern begangen wurden. Sie suchen nun Zeugen. Hinweise nimmt die Polizeistation in Frankenberg unter der Telefonnummer 06451/7203-0 entgegen.

Anzeige:

Zuletzt geändert am Donnerstag, den 07. Mai 2015 um 14:12 Uhr