Alkohol: Auto überschlägt sich, Fahrer haut zu Fuß ab

Samstag, den 21. März 2015 um 09:10 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Nach einem Unfall auf der aartalstraße suchte die Feuerwehr die Umgebung nach dem Fahrer ab - vergeblich. Nach einem Unfall auf der aartalstraße suchte die Feuerwehr die Umgebung nach dem Fahrer ab - vergeblich. Foto: pfa/Archiv

FLECHTDORF/ADORF. Nach einem Verkehrsunfall am frühen Samstagmorgen hat die Polizei die Feuerwehr zur Unterstützung angefordert: Weil vom Fahrer jede Spur fehlte, suchten Brandschützer die Umgebung ab. Bei der Suche nach dem Mann wurde aber schließlich die Polizei selbst fündig: Den alkoholisierten 26-Jährige trafen sie zu Hause an.

Nach Angaben des Dienstgruppenleiters befuhr der Korbacher etwa gegen 4 Uhr mit seinem VW Golf die Landesstraße 3076 (Aartalstraße) von Diemelsee-Flechtdorf in Fahrtrichtung Adorf, als es zu dem Unfall kam. Dabei landete der Wagen im Graben und kippte aufs Dach. Als der Verkehrsunfall entdeckt wurde, war niemand mehr im Fahrzeug.

Da die Polizei nicht ausschließen konnte, dass der eventuell verletzte Fahrer im Schockzustand umherirrt, forderten die Ordnungshüter die Feuerwehr mit der Wärmebildkamera an. Eine Absuche brachte jedoch kein Ergebnis - der Autofahrer hatte sich ganz offensichtlich aus dem Staub gemacht.

Da über das Kennzeichen die Halteranschrift in Korbach bekannt war, fuhr eine Polizeistreife auch diese Adresse an. Dort trafen die Polizisten gegen 6 Uhr auf den 26 Jahre alten mutmaßlichen Fahrer, der unter Alkoholeinfluss stand. Die Beamten brachten den jungen Mann zur Blutentnahme ins Krankenhaus und stellten den Führerschein sicher. Die Ermittlungen dauern an - im Raum steht Fahren unter Alkoholeinfluss und Unfallflucht. Am Fahrzeug entstand Totalschaden.

Anzeige:

Zuletzt geändert am Samstag, den 21. März 2015 um 09:21 Uhr