Frau von Zug erfasst und schwer verletzt

Samstag, den 29. Oktober 2011 um 18:15 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel

STADTALLENDORF. Schwere Beinverletzungen hat eine 19-Jährige bei einem tragischen Unfall im Bahnhof von Stadtallendorf erlitten. Die junge Frau saß am Samstagmorgen gegen 4.50 Uhr an der Bahnsteigkante am Gleis 2 und hatte dabei beide Beine im Gleisbereich. Aus noch ungeklärter Ursache hatte die Stadtallendorferin den herannahenden Nachtzug in Richtung Kassel nicht bemerkt. Auch ihre beiden 18 und 21 Jahre alten Begleiter konnten den Unfall nicht verhindern. Der einfahrende Zug erfasste die Frau und verletzte sie schwer an den Beinen. Warum die junge Frau den Zug nicht bemerkt hat, ist nach Angaben der zuständigen Bundespolizei völlig unklar.

Die 19-Jährige wurde am Bahnsteig notärztlich erstversorgt und anschließend in die Universitätsklinik Marburg eingeliefert. Der Bahnsteig war für etwa eine Stunde gesperrt. Zehn nachfolgende Züge verspäteten sich jeweils um eine halbe Stunde.

Eine Streife der Polizeistation Stadtallendorf nahm den Unfall auf. Die weiteren Ermittlungen führt die Bundespolizeiinspektion Kassel. Ob die 19-Jährige alkoholisiert war, ging aus der Meldung der Polizei nicht hervor.