Ausgewichen, gegen Leitplanke: Verursacher flüchtet

Samstag, den 06. Dezember 2014 um 06:35 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Die Polizei in Frankenberg sucht nach einem Unfall bei Frankenau einen flüchtigen Autofahrer. Bei seinem Wagen könnte es sich um einen Opel Zafira handeln. Die Polizei in Frankenberg sucht nach einem Unfall bei Frankenau einen flüchtigen Autofahrer. Bei seinem Wagen könnte es sich um einen Opel Zafira handeln. Foto: pfa/Archiv

FRANKENAU. Eine Unfallflucht auf der Landesstraße 3332 zwischen Frankenau und Allendorf/Hardtberg beschäftigt die Frankenberger Polizei. Ein bislang unbekannter Autofahrer zwang einen Seatfahrer zum Ausweichen, er streifte die Leitplanke.

Wie der Dienstgruppenleiter der Frankenberger Wache am Samstagmorgen gegenüber 112-magazin.de berichtete, war der 20 Jahre alte Seatfahrer aus Bestwig am Freitagabend gegen 20.45 Uhr von Frankenau in Richtung Allendorf unterwegs. Als er etwa einen Kilometer hinter dem Ortsausgang von Frankenau in eine Rechtskurve fuhr, kam ihm eine unbekannter Autofahrer entgegen, der die Kurve schnitt und seine Fahrbahnseite teils mitbenutzte.

Um einen Zusammenstoß mit dem Wagen zu verhindern, wich der 20-Jährige nach rechts aus und streifte dabei mit der Beifahrerseite die Leitplanke. Dadurch entstand ein Schaden von etwa 1000 Euro an dem schwarzen Seat Ibiza. Eine Berührung beider Autos fand nicht statt. Der Fahrer des anderen Wagens kümmerte sich nicht um den von ihm verursachten Unfall und setzte seine Fahrt in Richtung Frankenau fort.

Bei dem flüchtigen Auto könnte es sich nach Einschätzung des Seatfahrers um einen Opel Zafira handeln. Eine Beschreibung des Fahrer war wegen der Dunkelheit nicht möglich. Am Auto soll ein KB-Kennzeichen angebracht gewesen sein, nähere Angaben zur weiteren Kombination lagen nicht vor. Wer Angaben zu dem Unfallverursacher machen kann, meldet sich bei der Polizei in Frankenberg, die unter der Rufnummer 06451/7203-0 zu erreichen ist.

Zuletzt geändert am Samstag, den 06. Dezember 2014 um 06:53 Uhr