Vermisstensuche nimmt glückliches Ende

Mittwoch, den 10. September 2014 um 07:04 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Auch die Battenberger Feuerwehr war in die Vermisstensuche eingebunden. Auch die Battenberger Feuerwehr war in die Vermisstensuche eingebunden. Fotos: Karsten Bechstedt/112-magazin.de

ALLENDORF/BATTENBERG. Die Suche nach einem vermissten Mann hat am Dienstag ein glückliches Ende genommen: Der Allendorfer kehrte am Abend selbständig in eine Einrichtung des betreuten Wohnens zurück.

Nach Angaben der Frankenberger Polizei galt der im Jahr 1957 geborene Mann ab etwa 16.30 Uhr als vermisst. Nachdem die Suche der Polizei nach dem Vermissten nicht zu dessen Auffinden geführt hatten, wurde am frühen Abend auch die Feuerwehr alarmiert. Außerdem sollte eine Rettungshundestaffel die Suchaktion unterstützen.

Der Mann sei dann gegen 19.30 Uhr zu seiner Unterkunft zurückgekehrt, woraufhin die Feuerwehrleute ihre Einsatzbereitschaft aufhob. Die Polizei, die auch eine Rundfunkmeldung veranlasst hatte, bestellte die Hundestaffel wieder ab. Dem zeitweise Vermissten sei nichts zugestoßen, hieß es.

Zuletzt geändert am Mittwoch, den 10. September 2014 um 08:35 Uhr