Rentnerin lässt Trickbetrüger nicht zum Zuge kommen

Dienstag, den 03. Juni 2014 um 11:24 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel

ERNSTHAUSEN. Erneut ist ein Wechseltrickbetrüger im Dienstbezirk der Frankenberger Polizei aktiv geworden: Das Opfer, eine 77-jährige Seniorin aus Röddenau, ließ sich ihr Bargeld von dem Täter aber nicht abnehmen.

Die ältere Dame hatte am Samstag gegen 9.30 Uhr an einer Bankfiliale in der Marburger Straße Kontoauszüge geholt und war anschließend in ihr Auto eingestiegen. Plötzlich öffnete ein junger Mann die Beifahrertür. Er wollte ein Geldstück gewechselt haben.

Als die Seniorin nach Wechselgeld suchte, griff der unbekannte Mann in ihr Portemonnaie und ergriff das Scheingeld. Die 77-Jährige hielt ihr Geld aber fest, so dass der unbekannte Mann ohne Beute flüchtete. Er ist etwa 18 bis 20 Jahre alt, schlank und etwa 1,70 Meter groß. Der Mann hat dunkle leicht gewellte kurze Haare, ein rundes Gesicht und einen dunklen Teint. Er könnte nach Angaben der Geschädigten zum Milieu der reisenden Familienverbände angehören. Bekleidet war er mit einem blauen T-Shirt und einer Leinenhose.

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Wer Angaben zu dieser Person oder möglichen Komplizen machen kann, meldet sich bei der Polizeistation in Frankenberg unter der Telefonnummer 06451/7203-0.


In Frankenberg, ebenfalls am Samstagvormittag, war ein Betrüger erfolgreicher:
Bei Wechseltrick mehrere hundert Euro gestohlen (02.06.2014)