Mit Waffe rumgefuchtelt: Polizeieinsatz

Donnerstag, den 11. August 2011 um 14:41 Uhr Verfasst von  ots/pfa

KASSEL. Einen größeren Polizeieinsatz hat ein 16-jähriger ausgelöst, nachdem er mit einer Waffe beobachtet wurde. Der Teenager war am Donnerstag gegen 18 Uhr von einer aufmerksamen Frau an der Straßenbahnhaltestelle Altmarkt dabei beobachtet worden, als er mit einer Schusswaffe hantierte. Anschließend stieg er in eine Straßenbahn ein und fuhr mit dieser in Richtung Waldau. Die Frau verständigte die Polizei.

Die Einsatzzentrale der Polizei setzte etliche Funkwagen und Zivilstreifen in Bewegung, da zunächst nicht klar war, ob es sich um eine scharfe Schusswaffe handelte. "Auch die Absichten des jungen Mannes waren zunächst nicht klar", sagte Polizeisprecher Franz Skubski am Abend. An der Haltestelle Breslauer Straße überwältigten Zivilkräfte den 16-jährigen. Bei ihm fanden die Beamten eine sogenannte Soft-Air-Waffe, die einer scharfen Schusswaffe jedoch täuschend ähnlich sah.

Zu seinen Motiven machte der Jugendliche nur ungenaue Angaben. Die Waffe wurde sichergestellt und ein entsprechendes Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet. Der 16-jährige wurde an seine Eltern übergeben. Inwieweit die Kosten des Einsatzes noch in Rechnung gestellt werden, prüft die Polizei derzeit noch.

Zuletzt geändert am Dienstag, den 16. August 2011 um 10:09 Uhr