Neun Leute in Opel gepfercht

Donnerstag, den 11. August 2011 um 14:38 Uhr Verfasst von  Dennis Schmidt

BRILON. Neun Mitglieder einer rumänischen Großfamilie sind in einem Opel Astra gefahren - die Polizei stoppte die Ölsardinen. Da staunten die Beamten der Polizeiwache Brilon nicht schlecht: Bei einer Geschwindigkeitskontrolle auf der Hoppecker Straße fiel ihnen ein alter Opel Astra mit 64 statt der erlaubten 50 km/h auf. "Das war aber noch der harmloseste Verkehrsverstoß", sagte Polizeisprecher Stefan Trelle am Donnerstag. In dem Auto saßen sage und schreibe neun Menschen, eine rumänische Großfamilie.

Auf den Vordersitzen saßen zwei Männer, völlig unauffällig. Die Rückbank war mit vier Frauen schon gut besetzt. Doch im Fußraum lag noch eine weitere Person. Der Rest der Familie fand im Kofferraum Platz. Die Kofferaumabdeckung des Wagens war dafür ausgebaut worden. Die Anzahl der Insassen konnte mit Gewissheit erst festgestellt werden, nachdem alle ausgestiegen waren.

Der Fahrer musste für die Geschwindigkeitsüberschreitung bezahlen. Da im Auto aber weitere sieben Personen, darunter auch ein Kleinkind, nicht gesichert werden konnten, wären weitere 220 Euro fällig gewesen. Das Geld konnten sie aber nicht auftreiben. Die Weiterfahrt wurde untersagt.