Pferde ausgebüxt: Autofahrerin stößt mit Pony zusammen

Mittwoch, den 15. Januar 2014 um 09:48 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel

LÜTERSHEIM. In eine Herde ausgerissener Pferde ist eine Autofahrerin auf der Strecke zwischen Viesebeck und Lütersheim geraten. Der Wagen der 50-Jährigen erfasste eines der Shetlandponys, das anschließend wie die übrigen Tiere davonlief. Am Auto entstand ein Schaden von 5000 Euro.

Die Frau aus Wolfhagen, ihr Sohn und ihr Neffe, die auf Beifahrersitz und Rückbank saßen, blieben bei der Kollision kurz vor dem Ortseingang von Lütersheim unverletzt. Den Angaben der zuständigen Bad Arolser Polizei zufolge befuhr die 50-Jährige am Dienstagabend gegen 18.30 Uhr die Kreisstraße 90 von Viesebeck in Richtung Lütersheim, als ihr hinter einer Kuppe mehrere Ponys auf der Fahrbahn entgegenkamen. Trotz eines starken Bremsmanövers gelang es der Fordfahrerin nicht mehr, den Zusammenstoß mit einem der trabenden Tiere zu verhindern.

Der Fiesta erfasste das Pferd mit Front und Fahrerseite. Das Shetlandpony wurde bei der Kollision nicht oder nur leicht verletzt, denn es lief anschließend weiter. Insgesamt waren laut Polizei sechs Tiere aus einem Stall in Lütersheim ausgebrochen - unter noch nicht bekannten Umständen. Der Tierhalter fing am Abend vier seiner Ponys wieder ein, von zwei weiteren Pferden fehlte am Mittwochmorgen (6.30 Uhr) noch jede Spur. Autofahrer sollten daher im genannten Gebiet zwischen Viesebeck und Lütersheim vorsichtig fahren.

An dem erst vor einem Jahr zugelassenen Fiesta der Wolfhagerin entstand ein Schaden von geschätzten 5000 Euro. Die Fahrertür war laut Polizei derart eingedrückt, dass sie sich nicht mehr öffnen ließ.

Zuletzt geändert am Mittwoch, den 15. Januar 2014 um 10:43 Uhr