Artikel nach Markierung anzeigen: Altwildungen
GIFLITZ/BAD WILDUNGEN. Der Streit um einen todkranken Chihuahua-Welpen ist auf einem Tankstellengelände am Wildunger Stadtrand völlig eskaliert. Dabei wurde ein 25-Jähriger angefahren und schwer verletzt. Eine Familie aus Edertal hatte den Hund bei einer Züchterin…
Veröffentlicht in Polizei

Alkohol, Roller frisiert, kein Führerschein: Unfall

Donnerstag, den 11. Juli 2013 um 05:28 Uhr
ALTWILDUNGEN. Alkoholisiert ist in der Nacht zu Donnerstag ein 21 Jahre alter Wildunger mit einem frisierten Motorroller gestürzt. Der junge Mann, der keinen Führerschein besitzt, tischte der Polizei zunächst die Geschichte auf, ein Auto habe…
Veröffentlicht in Polizei

Fahrfehler: 44-Jähriger landet auf Acker

Sonntag, den 12. Mai 2013 um 09:02 Uhr
GIFLITZ/ALTWILDUNGEN. Ein 44 Jahre alter Mann aus einem Ortsteil der Gemeinde Edertal ist mit seinem Auto von der Straße abgekommen und auf die Seite gekippt. Am Fahrzeug entstand Totalschaden. Einen Fahrfehler nannte eine Beamtin der…
Veröffentlicht in Polizei

Diebe laden Lieferwagen mit Kran auf

Montag, den 11. März 2013 um 18:19 Uhr
ALTWILDUNGEN. Offenbar mit einem Lkw mit Kran haben Diebe einen Lieferwagen des Typs Fiat Doblo gestohlen. Die Tat muss sich Ende Februar ereignet haben, wie die Polizei inzwischen ermittelt hat. Ein 54-jähriger Mann aus Bad…
Veröffentlicht in Polizei

Unfall: Zwei Verletzte, 30.000 Euro Schaden

Mittwoch, den 06. Februar 2013 um 12:22 Uhr
ALTWILDUNGEN. Bei einem erneuten Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 485 sind am Mittwochmorgen zwei Personen verletzt worden. Der Schaden beläuft sich auf 30.000 Euro. Nach Polizeiangaben war ein 52 Jahre alter Mann aus einem Wildunger Stadtteil…
Veröffentlicht in Retter

Drei Schwerverletzte bei Zusammenstoß

Donnerstag, den 10. Januar 2013 um 08:59 Uhr
ALTWILDUNGEN. Bei einem Verkehrsunfall in Altwildungen sind am Donnerstagmorgen drei Personen schwer verletzt worden. Das Unglück ereignete sich gegen 7.40 Uhr an der Einmündung von der Bundesstraße 485 in die Giflitzer Straße. Laut Polizeiangaben war…
Veröffentlicht in Retter

Und das am Geburtstag: Führerschein gelocht

Samstag, den 22. Dezember 2012 um 06:16 Uhr
ALTWILDUNGEN. Herzlichen Glückwunsch: An seinem Geburtstag hat sich ein 26-Jähriger betrunken ans Steuer gesetzt. Die Polizei drückte auch mit Blick auf den Ehrentag kein Auge zu und nahm dem jungen Mann den Führerschein ab. Der…
Veröffentlicht in Polizei

Zusammenstoß am Giflitzer Berg: 49-Jährige schwer verletzt

Donnerstag, den 01. November 2012 um 14:35 Uhr
ALTWILDUNGEN/GIFLITZ. Bei einem Verkehrsunfall am Giflitzer Berg wurde am Donnerstag eine 49 Jahre alte Frau aus Waldeck schwer verletzt. Nach Auskunft der Polizei war sie gegen 13.30 Uhr mit ihrem BMW aus Giflitz kommend in…
Veröffentlicht in Retter
Fotogalerie verfgbar

18 Stunden Einsatz für Feuerwehr: 350 Strohballen in Brand

Samstag, den 20. Oktober 2012 um 20:27 Uhr
BAD WILDUNGEN. Rund 350 Rundballen sind am Samstagabend in Altwildungen "An der Trift" in Brand geraten. Die Feuerwehr wurde am Samstagabend kurz vor 18 Uhr über die Leitstelle alarmiert. Noch bis Sonntagmittag musste sie gegen…
Veröffentlicht in Feuerwehr
Fotogalerie verfgbar

Tierattacke endete tödlich

Freitag, den 28. September 2012 um 08:44 Uhr

ALTWILDUNGEN.  Ein Rehbock wurde in Altwildungen Opfer einer Hundeattacke. Zwei nicht angeleinte Französiche Schäferhunde entdeckten das Wildtier am Mittwoch morgen gegenüber der Biogasanlage. Nachdem sie den Wiederkäuer aufgespürt und gehetzt hatten, verletzen sie den Rehbock schwer. Der Jagdpächter hatte den Vorfall beobachtet . Er musste den Rehbock mit einem Messer von seinem Leid erlösen berichtete ein ermittelnder Sprecher der Polizeistation Bad Wildungen. Der Waidmann habe inzwischen Anzeige wegen Jagdwilderei erstattet. Unmittelbar nach der tödlichen endenden Attacke habe der Jäger den Hundehalter auf den Vorfall angesprochen, der mit den Tieren in der Feldgemarkung am Giflitzer Berg zu Fuß unterwegs gewesen war. "Der Mann bedauerte ihm gegenüber den Angriff seiner Hund. Sie hätten sich außerhalb seines Einflussbereichs befunden, erzählte er dem Pächter." berichtete der Polizeisprecher. Hunde müssen immer im unmittelbaren Wirkbereich ihrer Halter sein, eine generelle Anleinpflicht schreibt der Gesetzgeber aber nicht vor. sagte Martin Segeler, Ordnungsamtleiter der Stadt Bad Wildungen, auf Anfrage. Nach der Attacke in Altwildungen würden die beiden Schäferhunde nun als gefährlich im Sinne der Hundeverordnung gelten, erläuterte Segeler. " Das ist ein immer wiederkehrendes Problem. Jeder Hundehalter behauptet von seinem Tier, dass es niemals wildern würde " , berichtete Dieter Gockel, Vorsitzender der Hegegemeinschaft Edertal.Dieses traurige Beispiel zeige aber erneut, dass sich Hunde nicht immer im Einflussbereich ihrer menschlichen Begleiter befinden würden. " Darum appelieren wir immer wieder, Hunde gehören an die Leine. Dabei ist völlig egal, ob es sich dabei um große oder kleine Tiere handelt ", sagte Dieter Gockel.

Quelle. HNA

Veröffentlicht in Archiv - Sammlung
«StartZurück1234567WeiterEnde»
Seite 6 von 7