Nach Kraftwerkbrand zwei weitere Einsätze

Sonntag, den 02. Juni 2013 um 19:26 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Die Battenberger Feuerwehr war nach der Nachbarschaftshilfe in Somplar am selben Abend noch zweimal im Einsatz - wie auf dem Bild nach einem Kaminbrand. Die Battenberger Feuerwehr war nach der Nachbarschaftshilfe in Somplar am selben Abend noch zweimal im Einsatz - wie auf dem Bild nach einem Kaminbrand. Foto: Feuerwehr Battenberg

BATTENBERG. Nach der Nachbarschaftshilfe beim Brand im Kraftwerk der Firma Ante Holz in Somplar und der Rückkehr in den Stützpunkt nach Battenberg ist die dortige Wehr am selben Abend noch zwei weitere Male ausgerückt: Erst wurden die Brandschützer zu einem Schornsteinbrand alarmiert, später unterstützten sie den Rettungsdienst.

Ein Kaminbrand in der Straße Am Wassertor wurde Feuerwehrangaben zufolge gegen 20.30 Uhr gemeldet. Die Leitstelle alarmierte die Kernstadtwehr, die mit acht Mann Besatzung unter Leitung von Stadtbrandinspektor Michael Wenzel ausrückte. Die Feuerwehrleute überwachten die Kamintemperatur mit der Wärmebildkamera in Anwesenheit des zuständigen Schornsteinfegers. Als dieser Entwarnung gab, rückte die Wehr nach gut einer halben Stunde wieder ab.

Über die Leitstelle forderte der Rettungsdienst die freiwilligen Einsatzkräfte dann gegen 23.30 Uhr zum Eisenberg an: In der Akazienstraße benötigte das DRK die Unterstützung der Feuerwehr, weil der Patient schnell und zugleich vorsichtig über eine unbeleuchtete Außentreppe aus dem Obergeschoss zum Rettungswagen gebracht werden musste. Zehn Einsatzkräfte, ebenfalls unter Leitung von Michael Wenzel, waren bis gegen 0.10 Uhr eingebunden.


Link:
Feuerwehr Battenberg