Technischer Defekt: Auto gerät in Brand

Dienstag, den 07. Mai 2013 um 10:15 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Die Volkmarser Feuerwehr löschte den Brand unter Atemschutz. Die Volkmarser Feuerwehr löschte den Brand unter Atemschutz. Foto: pfa/Archiv

VOLKMARSEN. Vermutlich durch einen technischen Defekt ist am Dienstagmorgen ein Auto in Brand geraten. Feuerwehrleute unter Atemschutz löschten den Brand. Durch die Hitzeentwicklung wurde auch ein weiterer abgestellter Wagen beschädigt.

Eine Frau aus einem Stadtteil von Diemelstadt war laut Polizei am Dienstag gegen 6.30 Uhr mit ihrem sechs Jahre alten Mazda nach Volkmarsen gefahren, wo sie bei einem großen Betrieb für Fleisch- und Wurstwaren tätig ist. Den Wagen stellte die Frau auf dem Mitarbeiterparkplatz ab.

Ein Kollege sah gut 15 Minuten später, dass Flammen aus dem Motorraum schlugen, und verständigte die Leitstelle. Von dort wurde die Feuerwehr alarmiert, deren Einsatzkräfte Augenblicke später zum Wetterweg ausrückten. Unter Atemschutz gingen die Brandschützer gegen die Flammen vor. Diese beschränkten sich nach Angaben eines Polizeibeamten zwar auf den Motorraum, dennoch entstand an dem Mazda Totalschaden. An einem Seat, der neben dem brennenden Auto stand, entstand durch die Hitze des Feuers ein Schaden an Kotflügel und Stoßstange.

Zum Gesamtschaden machte die Polizei keine Angaben. Der Brand sei vermutlich durch einen technischen Defekt entstanden, erklärte der Polizist.


Link:
Feuerwehr Volkmarsen

Zuletzt geändert am Dienstag, den 07. Mai 2013 um 10:51 Uhr