Leck im Tank mit Klebeband geflickt: 60 Liter Diesel ausgelaufen

Mittwoch, den 06. März 2013 um 13:21 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Feuerwehrleute reinigten die betroffenen Straßen unter anderem mit einer speziellen Seifenlauge. Feuerwehrleute reinigten die betroffenen Straßen unter anderem mit einer speziellen Seifenlauge. Foto: pfa

KORBACH. Etwa 60 Liter Dieselkraftstoff sind am Mittwoch auf dem defekten Tank eines Pritschenwagens auf verschiedene Straßen und ein Firmengelände geflossen. Der 48 Jahre alte Fahrer hatte ein Leck notdürftig geflickt - mit Klebeband. Feuerwehr und Straßenmeisterei waren im Einsatz.

Der Handwerker aus Willingen hatte laut Polizei bemerkt, dass sich an seinem Lieferwagen vom Typ Iveco der am Unterboden befestigte Tank gelöst hatte und auf dem Asphalt schliff. Dadurch sei ein Leck im Kunststofftank entstanden, erklärte der Dienstgruppenleiter. Statt die Fahrt sofort zu beenden und eine Werkstatt zu informieren, legte der Upländer selbst Hand an: Mit einem Seil habe er den Tank behelfsmäßig angebunden und das Leck mit einem Klebeband provisorisch verschlossen.

"Dass diese Hilfskonstruktion nicht hält, war klar", sagte der Dienstgruppenleiter am Mittwochmittag weiter. Während der Fahrt auf der B 251 aus Richtung Willingen kommend trat etwa ab Rhena Kraftstoff aus dem Tank aus und lief auf die Straße. Auf gerader Strecke war der Dieselverlust geringer, in Kurven hingegen floss mehr auf die Straße. Als er in Korbach bei einem Baustoffhändler in der Straße Im alten Felde einkaufte, wurde der Handwerker auf den Dieselverlust aufmerksam. Doch auch dort reagierte der 48-Jährige falsch, setzte sein Fahrzeug erneut in Bewegung und steuerte über die Briloner Landstraße, den West- und den Südring sowie die Frankenberger Landstraße eine Werkstatt in Dorfitter an - und verlor unterwegs weiteren Kraftstoff.

Wenigstens verständigte er zu diesem Zeitpunkt die Leitstelle. Ab etwa 11.15 Uhr waren Feuerwehr und Straßenmeisterei über einen längeren Zeitraum damit beschäftigt, die rutschige Spur zu beseitigen. Die Feuerwehr setzte dabei neben Ölbindemittel auch eine spezielle Seifenlauge ein, um den Asphalt wirksam zu reinigen.


Link:
Feuerwehr Korbach

- Anzeige -

Zuletzt geändert am Donnerstag, den 14. März 2013 um 09:55 Uhr