Tank beim Rangieren beschädigt, Diesel ausgelaufen

Donnerstag, den 15. Oktober 2020 um 09:37 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Am 14. Oktober waren die Kameraden der Feuerwehren Bad Wildungen und Wega im Einsatz. Am 14. Oktober waren die Kameraden der Feuerwehren Bad Wildungen und Wega im Einsatz. 112-magazin.de/Profilbild

BAD WILDUNGEN. Größere Umweltschäden verhindert haben am Mittwoch Kameraden der Feuerwehren aus Bad Wildungen und Wega im Nahbereich des Fürstenhofes. Ein 29-jähriger Fahrer aus Fulda hatte beim Rangieren seines MAN in der Brunnenallee, gegen 8.45 Uhr, einen Poller angefahren und sich dabei den Dieseltank aufgerissen. 

Etwa 200 Liter Diesel waren bis zum Eintreffen der Feuerwehren ausgelaufen. Stadtbrandinspektor Alexander Paul leitete den Einsatz. Der ausgelaufene Kraftstoff wurde mit Ölbindemittel gebunden und der sich noch im Tank befindliche Restkraftstoff wurde umgepumpt. Insgesamt waren fünf Fahrzeuge im Einsatz, darunter das Katastophenschutzfahrzeug (LF KatS) aus Wega.

-Anzeige-






Zuletzt geändert am Donnerstag, den 15. Oktober 2020 um 10:55 Uhr