Feuerwehr befreit Rotkehlchen aus misslicher Lage

Freitag, den 09. Oktober 2020 um 11:40 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Die Korbacher Feuerwehr wurde am Freitag zu einem ungewöhnlichen Einsatz alarmiert. Die Korbacher Feuerwehr wurde am Freitag zu einem ungewöhnlichen Einsatz alarmiert. Symbolbild: 112-magazin.de

KORBACH. Eine Passantin bemerkte am Freitagmorgen in der Korbacher Altstadt einen kleinen Vogel, augenscheinlich ein Rotkehlchen, der mit dem Fuß im Spalt zwischen Rücklicht und Heckklappe eines dort abgestellten Fahrzeugs eingeklemmt war. Er machte durch sein heftiges Flattern und Piepen auf sich aufmerksam. Eigene Rettungsversuche waren vergebens, auch ein Anwohner der mit Salatöl und Küchenmesser hilfreich zur Seite stehen wollte, gab erfolglos auf.

Nach Rücksprache mit Tierarzt und Polizei entschied man sich, die Feuerwehr um Hilfe zu bitten. Zwei Kameraden der Kernstadtwehr übernahmen den Einsatz und der Vogel konnte fachmännisch in wenigen Sekunden befreit werden. Die tierliebe Passantin nahm den Vogel in ihre Obhut und wollte ihn direkt für eine Untersuchung zum Tierarzt bringen.

Die Feuerwehr bedankt sich ausdrücklich bei der aufmerksamen und tierlieben Passantin. "Wir helfen jedem gerne, auch wenn er noch so klein ist und von anderen schnell übersehen wird", so Stadtbrandinspektor Carsten Vahland zum Einsatz. (Feuerwehr Korbach)

- Anzeige -


Zuletzt geändert am Freitag, den 09. Oktober 2020 um 14:19 Uhr