Einstreugerät in Brand geraten - Feuerwehreinsatz in Geismar

Montag, den 17. August 2020 um 08:04 Uhr Verfasst von  Marvin Schreck
In Geismar brannte am 16. August ein Einstreugerät. In Geismar brannte am 16. August ein Einstreugerät. Symbolbild: 112-magazin.de

GEISMAR. Am Sonntagabend wurden die Wehren Geismar, Frankenberg (Eder) und Dörnholzhausen unter dem Alarmkürzel "FLKW/ZUG, Maschinenbrand" um 18.17 Uhr nach Geismar in den Golgweg alarmiert. Hier war Stroh in einem Einstreugerät auf einem landwirtschaftlichen Anwesen in Brand geraten.

Laut Polizei waren vermutlich Hitze und Reibung die Brandursache. Ein anwesender Landwirt verständigte umgehend die Leitstelle Waldeck-Frankenberg und unternahm mit seinem Kollegen eigene Löschversuche.

Nach Eintreffen der Einsatzkräfte aus Geismar wurde unter Atemschutz ein Löschangriff zur Brandbekämpfung eingeleitet und das Stroh auseinander gezogen. Zusätzlich wurde dem Löschwasser Netzmittel beigemischt. Für ausreichend Löschwasser sorgte das Tanklöschfahrzeug aus Frankenberg.

Die weiteren Fahrzeuge und Einsatzkräfte aus Frankenberg und Dörnholzhausen mussten nicht eingreifen. Dem schnellen Handeln der Einsatzkräfte ist es zu verdanken, dass lediglich geringer Sachschaden an der landwirtschaftlichen Maschine entstand. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Nach etwa 1,5 Stunden war der Einsatz beendet.

- Anzeige -


Zuletzt geändert am Montag, den 17. August 2020 um 08:36 Uhr