Mähdrescher brennt bei Buhlen: 30 Kräfte im Einsatz

Mittwoch, den 29. Juli 2020 um 14:49 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Oberhalb von Buhlen brannte am Mittwoch (29. Juli 2020) ein Mähdrescher. Oberhalb von Buhlen brannte am Mittwoch (29. Juli 2020) ein Mähdrescher. Fotos: Freiwillige Feuerwehr Edertal

BUHLEN. Oberhalb von Buhlen brannte am Mittwochnachmittag ein Mähdrescher. Als Ursache gibt die Bad Wildunger Polizei einen technischen Defekt an.

Um 13.28 Uhr wurden die Feuerwehren aus Bergheim-Giflitz, Hemfurth, Mehlen, Buhlen, Affoldern und Böhne zu einem Feld bei Buhlen alarmiert. Insgesamt machten sich etwa 30 Einsatzkräfte unter Leitung von Gemeindebrandinspektor Dirk Rübsam auf den Weg zum Einsatzort.

Ein 36-jähriger Landwirt aus dem Edertal hatte während der Erntearbeiten Rauch aus dem Motorraum seines Mähdreschers aufsteigen sehen. Gedankenschnell ließ er den gefüllten Anhänger am Feldrand stehen und stellte das Fahrzeug etwa 50 Meter weiter ab. Anschließend alarmierte er über die Notrufnummer 112 die Leitstelle Waldeck-Frankenberg.

Bei Ankunft der Kameradinnen und Kameraden schlugen bereits hohe Flammen aus dem Motorraum der Maschine. Mit einem Schaumrohr und einem C-Rohr gingen die Einsatzkräfte gegen den Brand vor. Außerdem kam ein Trupp unter Atemschutz zum Einsatz, um den Motorraum von oben abzulöschen. Gegen 15 Uhr war der Einsatz für die Wehren beendet.

Die Bad Wildunger Polizei vermutet als Brandursache einen technischen Defekt. Wie hoch der Sachschaden genau ist, muss noch ermittelt werden - der Neuwert des Mähdreschers liegt aber bei über 200.000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Zuletzt geändert am Mittwoch, den 29. Juli 2020 um 23:27 Uhr