Vermuteter Rohrbruch in Birkenbringhausen: 20 Kräfte im Einsatz

Mittwoch, den 08. Januar 2020 um 21:30 Uhr Verfasst von  Marvin Schreck
In Birkenbringhausen rückten am Mittwoch 20 Kräfte zu einem vermuteten Rohrbruch aus. In Birkenbringhausen rückten am Mittwoch 20 Kräfte zu einem vermuteten Rohrbruch aus. Foto: 112-magazin.de

BIRKENBRINGHAUSEN. Vermutlich sorgte ein Wasserrohrbruch innerhalb eines Wohnhauses in Birkenbringhausen für einen Einsatz der Feuerwehr. Die Bewohner bemerkten, dass Wasser aus den Beleuchtungs-Spots in der Decke austrat. Da man Bedenken hinsichtlich des Stroms hatte, setzte man den Notruf bei der Leitstelle Waldeck-Frankenberg ab.

Gegen 18.15 Uhr rückte die Feuerwehr Birkenbringhausen mit 20 Einsatzkräften unter dem Alarmkürzel "H1" in die Blumenstraße aus. Unter Einsatzleitung des ersten Einheitsführers vor Ort wurde der Hausanschluss und die Hauptleitung in der Straße zugeschiebert, um ein weiteres Austreten des Wassers zu verhindern. Zudem wurden die Sicherungen im Sicherungskasten ausgeschaltet.

Da ein Rohrbruch innerhalb des Gebäudes vermutet wurde und die Ventile des Hausanschlusses voll funktionsfähig waren, konnte die Hauptleitung wieder aufgeschiebert werden. Die Hausbewohner hatten zusätzlich eine Fachfirma kontaktiert, die wenig später eintraf um sich ein genaueres Bild der Lage zu verschaffen. Somit konnte die Einsatzstelle an die Fachfirma übergeben werden und die Kameraden rückten wieder ab. Während des Einsatzes war der Gemeindebrandinspektor Francisco Ayora Escandell vor Ort.

- Anzeige -


Zuletzt geändert am Mittwoch, den 08. Januar 2020 um 21:47 Uhr