Flüssiggas ausgelaufen: 40 Einsatzkräfte in Heringhausen im Einsatz

Samstag, den 04. Januar 2020 um 21:30 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
In Heringhausen lief am Samstag Flüssiggas aus einem Gastank aus. In Heringhausen lief am Samstag Flüssiggas aus einem Gastank aus. Foto: 112-magazin.de

HERINGHAUSEN. Am Samstagabend rückten die Feuerwehren Adorf und Heringhausen in den St.-Muffert-Weg in Heringhausen aus. Gemeldet wurde den Einsatzkräften, dass Flüssiggas aus einem Gastank ausgelaufen war.

Gegen 20.45 Uhr nahm der Hauseigentümer am Samstagabend Gasgeruch wahr. Als er den Gastank untersuchte, musste er feststellen, dass dieser bereits eine erhebliche Menge Flüssiggas verloren hatte. Gedankenschnell stellte der Mann die Anlage ab, verließ das Gebäude und kontaktierte unverzüglich seinen Energieversorger und die Feuerwehr.

Bei Eintreffen der Wehren war kein weiterer Gasgeruch wahrnehmbar, da sich das Gas durch die geöffneten Fenster verflüchtigt hatte. Der Tank wurde von den Einsatzkräften abgeschiebert, anschließend wurden weitere Messungen durchgeführt - diese verliefen negativ, sodass Entwarnung gegeben werden konnte. Der gerufene G-ABC Zug Waldeck-Frankenberg war vor Ort, musste allerdings nicht tätig werden.

Neben den Einsatzkräften der Wehren waren außerdem ein Rettungswagen und eine Streife der Korbacher Polizei vor Ort. Einsatzleitung der etwa 40 Kräfte hatte Torsten Behle. Nach etwa einer Stunde war der Einsatz beendet, verletzt wurde niemand.

- Anzeige -


Zuletzt geändert am Samstag, den 04. Januar 2020 um 22:27 Uhr