Weihnachtsbäume werden eingesammelt

Mittwoch, den 01. Januar 2020 um 15:48 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
So schön der Schmuck auch aussieht: Wer möchte, dass sein ausgedienter Weihnachtsbaum abgeholt wird, muss ihn abgeschmückt an die Straße stellen. So schön der Schmuck auch aussieht: Wer möchte, dass sein ausgedienter Weihnachtsbaum abgeholt wird, muss ihn abgeschmückt an die Straße stellen. Symbolfoto: 112-magazin

WALDECK-FRANKENBERG. Vielerorts sammeln die Jugendfeuerwehren zum Jahresbeginn wieder ausgediente Weihnachtsbäume ein. 112-magazin.de listet die uns gemeldeten Termine in den Städten und Gemeinden in Waldeck-Frankenberg und der Umgebung auf.

Das Angebot der Feuerwehren hat sich in zahlreichen Orten zu einem beliebten und zugleich sinnvollen Service entwickelt: Die Bürger werden ihre ausgedienten Christbäume auf einfache Weise los und fördern zugleich die Nachwuchsarbeit der Brandschützer. Denn die Abholung von Tanne oder Fichte erfolgt zwar kostenlos, doch die Jugendlichen erbitten für ihre Arbeit zumeist eine Spende. Einige Wehren verbrennen die trockenen Bäume nach dem Einsammeln und laden Gäste zum Gerätehaus ein, wo sie Würstchen und Getränke verkaufen. Mit den eingesammelten Spendengeldern finanzieren die Jugendgruppen zum Beispiel verschiedene Aktionen, die den Zusammenhalt und die Freude am Ehrenamt stärken. Und davon wiederum profitieren langfristig alle Bürger.

Wichtig: Die Weihnachtsbäume müssen abgeschmückt, also frei von Lametta, Kugeln, Lichtern und anderen Dekorationen sein. Außerdem sollte man keinesfalls den Notruf 112 wählen, falls ein Baum nicht abgeholt wurde. In einem solchen Fall bitte direkt an die örtliche Wehr wenden.

Die Wehren im Landkreis Waldeck-Frankenberg können die Termine über info(at)112-magazin.de an unsere Redaktion mailen.


Zuletzt geändert am Mittwoch, den 01. Januar 2020 um 15:57 Uhr