Brennende Kerze löst Feueralarm aus - Wehren verhindern Schlimmeres

Montag, den 16. Dezember 2019 um 10:10 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Feuerwehren aus Burgwald, eine Polizeistreife und ein Rettungsteam rückten am 15. Dezember nach Ernsthausen aus. Feuerwehren aus Burgwald, eine Polizeistreife und ein Rettungsteam rückten am 15. Dezember nach Ernsthausen aus. Symbolfoto: 112-magazin

BURGWALD. Zu einem Entstehungsbrand kam es am Sonntagabend in Ernsthausen. Passanten, die in der Darmstädter Straße einen Spaziergang absolvierten, bemerkten Feuerschein am Fenster eines Wohnhauses und verständigten die Leitstelle Waldeck-Frankenberg über die Notrufnummer 112.

Diese alarmierte gegen 17.45 Uhr die Wehren aus Ernsthausen, Wiesenfeld und Burgwald unter dem Alarmkürzel „F2, Feuerschein im Fenster". Ebenfalls alarmiert wurden der Rettungsdienst und die Polizei aus Frankenberg. Eine auf der Fensterbank platzierte Kerze war vermutlich Auslöser für den Brand an der Fensterbank. Die Bewohner hatten bereits erste Löschversuche gestartet, die aber erfolglos blieben.

Unter der Einsatzleitung von Wehrführer Marek Engel, rüstete sich der Angriffstrupp bereits auf der Anfahrt zur Einsatzstelle mit Atemschutz aus, dieser wurde im Verlauf des Einsatzes aber nicht benötigt. Mit einem schnellen Löschangriff konnte der Entstehungsbrand schnell unter Kontrolle und "Feuer aus" gemeldet werden. Die Wehren aus Wiesenfeld und Burgwald, sowie der Rettungsdienst konnten ihre Alarmfahrt abbrechen. Nach einer halben Stunde war der Einsatz für alle Beteiligten beendet. (112-magazin)

-Anzeige-



Zuletzt geändert am Montag, den 16. Dezember 2019 um 10:25 Uhr