Der Klassiker: Unkraut abgeflämmt, Hecke brennt

Mittwoch, den 19. Juni 2019 um 18:52 Uhr Verfasst von  Klaus Rohde
Eine Lebensbaumhecke brannte am 18. Juni in der Adolph-Varnhagen-Straße Eine Lebensbaumhecke brannte am 18. Juni in der Adolph-Varnhagen-Straße Symbolfoto: 112-magazin

KORBACH. Gefährlicher Heckenbrand am Dienstagabend in Korbach: Leichtsinniges Abflämmen von Unkraut sorgte für rege Einsatztätigkeiten der Brandschützer.

Nach Polizeiangaben hatte der Besitzer eines Einfamilienhauses in der Adolph-Varnhagen-Straße Unkraut mit einem Flächenbrenner vernichtet. Dabei geriet eine direkt an der Hauswand stehende Lebensbaumhecke in Brand, die der Besitzer aber selbstständig ablöschen konnte.

Die hinzugerufene Feuerwehr traf unter der Leitung von Sascha Franken um 17.55 Uhr am Einsatzort ein, führte Nachlöscharbeiten durch und überprüfte das angrenzende Gebäude mit einer Wärmebildkamera. Insgesamt waren 15 Freiwillige an den Lösch- und Sicherheitsmaßnahmen beteiligt.

Angesichts dieses Heckenbrandes mahnt die Feuerwehr zu besonders vorsichtigem Umgang mit offenen Feuer. Trotz der Niederschläge der letzten Tage und Wochen herrscht nach wie vor in Wald- und Heckenbereichen immense Trockenheit und akute Brandgefahr. (112-magazin)

-Anzeige-




 


Zuletzt geändert am Mittwoch, den 19. Juni 2019 um 19:22 Uhr