Gartenhüttenbrand in Höringhausen

Dienstag, den 28. Mai 2019 um 11:32 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
In Höringhausen brannte am Dienstagvormittag eine Gartenhütte. In Höringhausen brannte am Dienstagvormittag eine Gartenhütte. Fotos: Feuerwehr Stadt Waldeck

HÖRINGHAUSEN. Zu einem Gartenhüttenbrand wurden am Dienstagvormittag die Feuerwehren aus Höringhausen und Sachsenhausen alarmiert.

Gegen 9.25 Uhr ging der Notruf bei der Leitstelle ein. In der Straße "Steinhügel" hatte ein dort wohnender Kamerad eine Rauchentwicklung bemerkt.

Unverzüglich machten sich die Einsatzkräfte auf den Weg. Vor Ort stellte sich heraus, dass eine Gartenhütte aus bislang ungeklärter Ursache Feuer gefangen hatte und in Vollbrand stand.

Mit zwei C-Strahlrohren initiierten die Einsatzkräfte einen Löschangriff, um ein Übergreifen der Flammen auf die angrenzenden Bäume zu verhindern. Durch das schnelle und gut koordinierte Handeln konnte das Feuer zeitnah gelöscht werden.

Anschließend entrümpelten die Kräfte die Gartenhütte, um mit den Nachlöscharbeiten zu beginnen. Nach etwa 50 Minuten war der Einsatz beendet. Die Gartenhütte wurde fast vollständig zerstört.

Insgesamt waren 25 Einsatzkräfte vor Ort. Einsatzleitung hatte der stellvertretende Stadtbrandinspektor der Stadt Waldeck, Bernd Schäfer. Wie Polizeisprecher Dirk Richter mitteilte, werden die Ermittlungen am Brandort durch die Polizeistation Korbach aufgenommen. Der Schaden beträgt nach ersten Schätzungen ca. 2.000 bis 3.000 Euro. Die weiteren Ermittlungen zur bisher nicht bekannten Brandursache werden  bei der Ermittlungsgruppe der Polizei Korbach geführt. (112-magazin)

Zuletzt geändert am Dienstag, den 28. Mai 2019 um 13:56 Uhr