Gefahrguttransport: B 252 wieder frei

Dienstag, den 07. Mai 2019 um 12:30 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Dieser weiße DAF musste am Montagabend stark abbremsen, die Ladung verrutschte und wurde beschädigt. Dieser weiße DAF musste am Montagabend stark abbremsen, die Ladung verrutschte und wurde beschädigt. Foto: 112-magazin

TWISTETAL-TWISTE. Etwa 80 Feuerwehrleute aus Twistetal, Korbach und Bad Arolsen sind seit Montagabend 22 Uhr in Twiste im Einsatz, weil bei einem Lkw aufgrund einer Notbremsung die Ladung ins Rutschen gekommen war und Behälter mit chemischen- und alkalischen Substanzen beschädigt wurden.

Der Fahrer einer Spedition aus Nienburg (Niedersachsen) war gegen 21.45 Uhr von Korbach in Richtung Bad Arolsen unterwegs gewesen und musste seinen  Truck in Höhe der Firma "Ab In Die Box" stark abbremsen. Dabei verrutschte die Ladung; es kam zu einem Säureaustritt, der umgehend die Polizei, Feuerwehrkräfte, die Straßenmeisterei und den Rettungsdienst auf den Plan rief.

Gemeindebrandinspektor und Einsatzleiter Stefan Rösner machte sich ein Bild von der Lage und bat die Gefahrgutzüge aus Korbach und Bad Arolsen um Unterstützung. Nach Angaben des Einsatzleiters wurde das Stückgut unter CSA ( Chemikalienschutzanzug) vom Lkw abgeladen und in angeforderte Stahlbehälter verbracht - augelaufene Stoffe wurden aufgenommen und entsorgt.  Ein eigens von der Versicherung bestellter Havariekommissar erreichte in den frühen Morgenstunden die Unfallstelle und forderte ein Entsorgungsunternehmen an, um das Gefahrgut zu sichern und abtransportieren zu lassen. Auch hier ist derzeit die Feuerwehr unterstützend tätig.

Die Feuerwehren und Hessen-Mobil sperrten auf Anweisung der Polizei den Gefahrenbereich ab und  stellten Umleitungsschilder auf. Ebenfalls vor Ort waren die Stadtbrandinspektoren Carsten Vahland aus Korbach und Karl-Heinz Meier aus Bad Arolsen sowie der Twistetaler Bürgermeister Stefan Dittmann. Kreisbrandinspektor Biederbick sondierte ebenfall die Lage. Eine RTW-Besatzung ist zur Einsatzstellenabsicherung ebenfalls vor Ort - verletzt wurde aber niemand.

Die Strecke war bis 8.30 Uhr gesperrt. (112-magazin)

Zuletzt geändert am Dienstag, den 07. Mai 2019 um 14:42 Uhr