Zwei Einsätze für Allendorfer Feuerwehr

Dienstag, den 16. April 2019 um 14:34 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Die Allendorfer Feuerwehr musste am Montag gleich zwei mal ausrücken. Die Allendorfer Feuerwehr musste am Montag gleich zwei mal ausrücken. Symbolbild: 112-magazin.de

OSTERFELD/HAINE. Die Feuerwehr Allendorf (Eder) rückte am Montagabend gleich zwei mal zu Einsätzen aus.

Zunächst absolvierten die Einsatzkräfte der Feuerwehr Allendorf ihren üblichen Übungsdienst. Kurze Zeit später, gegen 19.45 Uhr, ging der erste Alarm ein - eine ältere Dame aus Osterfeld hatte sich ausgeschlossen und geäußert, der Herd sei eingeschaltet.

Unter dem Alarmkürzel "H1, Türöffnung" rückten zwei Fahrzeuge in die Braustadtstraße nach Osterfeld aus. Unter Einsatzleitung von Gemeindebrandinspektor Horst Huhn wurde eine Leiter in Stellung gebracht, um einen Zugang in das Wohnhaus zu schaffen. Hierfür musste ein Fenster eingeschlagen werden. Ein Trupp kontrollierte daraufhin den Herd, der zum Glück nicht eingeschaltet war.

Noch während der Einsatzarbeiten in Osterfeld wurde ein Kaminbrand in Haine gemeldet. Gegen 20.15 Uhr rückte die Feuerwehr Haine in die Herzbachstraße aus. Eines der zwei Einsatzfahrzeuge aus Allendorf rückte ebenfalls nach Haine ab, die restlichen Einsatzkräfte folgten nach Abschluss der Einsatzarbeiten in Osterfeld.

Ein Hausbewohner der Herzbachstraße bemerkte Rauchentwicklung in der Küche und verständigte die Feuerwehr, Glanzruß hatte sich innerhalb des Kamins entzündet. Auch hier übernahm Gemeindebrandinspektor Horst Huhn die Einsatzleitung zusammen mit dem anwesenden Bezirksschornsteinfeger. Der Kamin wurde vom Schornsteinfeger gereinigt und der in Brand geratene Glanzruß mit einer Schuttmulde ins Freie gebracht und abgelöscht.

Mit einer Wärmebildkamera wurden der Kamin anschließend kontrolliert. Um das Wohnhaus rauchfrei zu bekommen, wurde anschließend ein Lüfter in Stellung gebracht. Nachdem das Wohnhaus rauchfrei war, konnten wieder alle eingesetzten Einsatzmittel zurückgebaut und auf den Einsatzfahrzeugen verstaut werden. Gegen 22.30 Uhr war der Einsatz beendet.

- Anzeige -


Zuletzt geändert am Mittwoch, den 17. April 2019 um 18:29 Uhr