Senior stürzt, Essen brennt an - Einsatz in Gemünden

Donnerstag, den 07. Februar 2019 um 12:05 Uhr Verfasst von  Marvin Schreck
Gemünden: Die Feuerwehr war schnell zur Stelle Gemünden: Die Feuerwehr war schnell zur Stelle

GEMÜNDEN/WOHRA. Angebranntes Essen rief am Mittwochnachmittag Feuerwehren, Rettungsdienste und eine Funkstreife auf den Plan. Ein älterer Herr, wohnhaft in der Ellnröder Straße 13 in Gemünden (Wohra), war in seinem Wohnzimmer gestürzt, während sein Mittagessen in der Küche auf dem Herd stand.

Nicht mehr in der Lage nach dem Essen zu schauen, bildete sich Rauch in der Wohnung des Seniors aus. Er verständigte daraufhin mittels Hausnotruf die Leitstelle Waldeck-Frankenberg. Gegen 14.10 Uhr ging bei den Einsatzkräften der Alarm ein. Unter dem Alarmkürzel „F2 Y, Rauch in Wohnung, Person am Boden“, rückten die Feuerwehren Gemünden, Sehlen und Grüsen, ein RTW, ein NEF sowie eine Streife der Polizeistation Frankenberg aus. Über Funk kam die Information hinzu, dass die Wohnung im Erdgeschoss des Mehrfamilienwohnhauses verschlossen sei. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte waren Enkelin und Urenkel schon vor Ort und hatten die Wohnung aufgeschlossen.

Unter der Einsatzleitung von Stadtbrandinspektor André Boucsein rüstete sich unverzüglich ein Trupp mit Atemschutz aus, der in die Wohnung zu dem verunglückten Herren vorging; ein zweiter Trupp stellte sich als Sicherheitstrupp bereit. Parallel dazu wurde eine Wasserversorgung aufgebaut. Per Crashrettung konnte der Herr ins Freie gebracht und dem Rettungsdienst übergeben werden.

Im Anschluss wurde der Topf mit dem angebrannten Essen ins Freie gebracht, abgelöscht und die Wohnung mit einer Wärmebildkamera kontrolliert. Glücklicherweise konnten keine weiteren Wärmequellen gefunden werden. Auf Grund der starken Rauchentwicklung wurde ein Überdrucklüfter in Stellung gebracht, um die betroffene Wohnung rauchfrei zu bekommen. Gegen 15:30 Uhr konnten die Einsatzkräfte der Feuerwehren wieder abrücken. (112-magazin)

Zuletzt geändert am Donnerstag, den 07. Februar 2019 um 15:18 Uhr