Schwerer Verkehrsunfall auf der B 251 bei Willingen - Ergänzung

Freitag, den 25. Januar 2019 um 02:04 Uhr Verfasst von  Matthias Böhl
Beide Pkw wurden total zerstört. Die Fahrzeuginsassen blieben wie durch ein Wunder unverletzt. Beide Pkw wurden total zerstört. Die Fahrzeuginsassen blieben wie durch ein Wunder unverletzt. Fotos: Matthias Böhl, Ulrich Wahle

WILLINGEN. Mehr als glimpflich endete am späten Donnerstagabend ein Verkehrsunfall auf der B 251 zwischen Willingen und Brilon. Zwei Autos waren dort aus bislang ungeklärter Ursache zusammengestoßen.

Zunächst waren die Kameraden des Löschzuges Willingen, RTW und Notarzt aus Brilon und der RTW aus Usseln, sowie die Polizei um kurz vor 22 Uhr mit dem Stichwort „eingeklemmte Person“ auf die Bundesstraße kurz vor der Landesgrenze alarmiert worden. Glücklicherweise konnten die Einsatzkräfte aber schnell Entwarnung geben: „Als wir ankamen, waren keine Menschen mehr in den Autos“, erklärte Jürgen Querl, Einsatzleiter von der Willinger Feuerwehr, vor Ort. Und mehr noch: „Die beiden Autoinsassen stehen dort hinter der Absperrung. Sie sind beide unverletzt geblieben“. An beiden Fahrzeugen hatten durch den heftigen Aufprall die Airbags ausgelöst und die Fahrzeuge waren so stark deformiert, dass beide nicht mehr fahrbereit waren und abgeschleppt werden mussten.

Die Feuerwehrkameraden aus Willingen leuchteten die Einsatzstelle aus, sperrten die Fahrbahn ab und waren bei den Abschlepparbeiten, der Bergung und dem Aufräumen vor Ort behilflich.

Ergänzung:

Der Unfall geschah, weil der aus Richtung Brilon kommende schwarze Citroen im Bereich einer Kurve nach links von der Fahrbahn abkam und dann ins Schleudern geriet. Der Wagen drehte sich und kolliderte dann mit dem entgegenkommenden weissen Seat Ibiza, der die Bundesstraße aus Richtung Willingen kommend befuhr.

Zuletzt geändert am Freitag, den 25. Januar 2019 um 13:44 Uhr

Bildergalerie

Zurück zum Anfang