Alarmübung der Feuerwehren der Gemeinde Haina

Sonntag, den 14. Oktober 2018 um 13:17 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Die Kameradinnen und Kameraden meisterten die Übung ohne Probleme. Die Kameradinnen und Kameraden meisterten die Übung ohne Probleme. Foto: Feuerwehr Löhlbach

LÖHLBACH. Am 8. Oktober führten die Feuerwehren der Gemeinde Haina (Kloster) eine gemeinsame Alarmübung im Alten- und Pflegeheim "Löhlbacher Hof" in Löhlbach durch. Es wurde angenommen, dass nach einem größeren technischen Defekt im Bereich in der Haustechnik eine komplette Station auf Grund dieser Störung geräumt werden musste um die Versorgung der Patienten zu gewährleisten.

Die Alarmierung erfolgte um 18.07 Uhr, die 7 Feuerwehren der Gemeinde Haina (Kloster) rückten mit 53 Kräften zur Einsatzstelle aus. Unter der Leitung des stellvertretenden Wehrführer Sven Hergl wurde die Zusammenarbeit aller Ortsteile geprobt. Nach der Bildung von verschieden Einsatzabschnitten und einer technischen Einsatzleitung mussten etwa 16 Bewohner (hierbei dargestellt durch die Mitglieder der Jugendfeuerwehren Löhlbach und Haina, denen ein besonderer Dank gilt) der Station in einen anderen unkritischen Bereich des Hauses verbracht werden.

Die Übungspatienten waren mit Patientenkarten versehen und mussten anhand dieser Daten patientengerecht gerettet werden. Gerade bei solchen Schadensereignissen ist die Feuerwehr auch auf die Mithilfe und Unterstützung des Pflegepersonals angewiesen, mit deren Hintergrundwissen und fachlichen Informationen konnte so jeder Patient auf die ihm angepasste Weise transportiert und betreut werden.

Nach rund 90 Minuten waren dann alle 16 Patienten in einen unkritischen Bereich verbracht worden. Die Heimleitung und auch die Feuerwehr konnte aus den gewonnen Erkenntnissen ein positives Resümee ziehen. Gegen 20 Uhr trafen sich dann nochmal alle Beteiligten zu einer Nachbesprechung im Feuerwehrhaus in Löhlbach.

- Anzeige -


Zuletzt geändert am Sonntag, den 14. Oktober 2018 um 14:21 Uhr