Anwohner warnt, Feuerwehr sägt

Donnerstag, den 05. Januar 2012 um 22:08 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Die Berndorfer Feuerwehr setzte die Motorkettensäge ein, um den Baum zu zerkleinern. Die Berndorfer Feuerwehr setzte die Motorkettensäge ein, um den Baum zu zerkleinern. Foto: pfa/Archiv

BERNDORF. Wegen einer umgestürzten Lärche ist die Feuerwehr Berndorf am Donnerstagnachmittag ausgerückt. Der Baum hatte die Landesstraße 3297 zwischen Berndorf und Mühlhausen blockiert.

Gefällt durch orkanartige Böen, versperrte der Baum die komplette Breite der Landesstraße 3297 zwischen den beiden Twistetaler Ortsteilen. Ein umsichtiger Nachbar hatte vorsorglich schon die Verkehrsteilnehmer mit Hinweisschildern auf das Hindernis aufmerksam gemacht und die örtliche Wehr alarmiert, wie deren Mitglied Alfred Trachte am Abend gegenüber 112-magazin.de berichtete. Die 21 Berndorfer Einsatzkräfte unter der Leitung von Wehrführer Marc Wäscher schnitten mit einer Motorsäge den Baum klein und beseitigten innerhalb von 20 Minuten das Hindernis. Außerdem fegten die Brandschützer das herab gefallene Astwerk von der Straße. Hier machte sich auch der Gemeindebrandinspektor Volker Bangert ein Bild vom Schaden und den Arbeiten der Einsatzkräfte. Die Landesstraße war, dank der zügigen Arbeit der Wehrleute, schon gegen 17.20 Uhr wieder befahrbar.


Link:
Feuerwehr Berndorf

Zuletzt geändert am Donnerstag, den 05. Januar 2012 um 23:14 Uhr