Neuen Fahrschulwagen in Brand gesetzt: Zeugen gesucht (aktualisiert)

Freitag, den 13. Januar 2017 um 14:33 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Nachdem Anwohner bereits den Brand eingedämmt hatte, löschten Feuerwehrleute den Pkw-Brand endgültig ab. Bei der Brandursache geht die Polizei von Brandstiftung aus. Nachdem Anwohner bereits den Brand eingedämmt hatte, löschten Feuerwehrleute den Pkw-Brand endgültig ab. Bei der Brandursache geht die Polizei von Brandstiftung aus. Fotos: Karsten Bechstedt/112-magazin.de

FRANKENBERG. Ein Fahrschulauto ist am Donnerstagabend in der Frankenberger Altstadt offenbar vorsätzlich in Brand gesetzt worden. Anwohner und Passanten hatten den Brand im Motorraum bereits vor dem Eintreffen der Feuerwehr eingedämmt.

Die zehn gegen 20 Uhr alarmierten und wenig später angerückten Einsatzkräfte des Hilfeleistungslöschfahrzeugs und des Tanklöschfahrzeugs nahmen einen Schnellangriffsschlauch unter Atemschutz vor und löschten den BMW vollständig ab. Die Straße Auf der Heide blieb in Höhe der Straße Scharwinkel während des Feuerwehreinsatzes halbseitig gesperrt.

Um das Fahrzeug auf Glutnester zu überprüfen, öffneten die Feuerwehrleute die Motorhaube und kontrollierten den Motorraum mit der Wärmebildkamera. Das berichtet die Frankenberger Feuerwehr auf ihrer Homepage.

Fahrschule bereits im August Opfer einer Brandstiftung
An dem fast neuen BMW 218 d (Baujahr 2016) entstand Polizeiangaben zufolge ein Schaden von etwa 15.000 Euro. Die Polizei geht beim derzeitigen Ermittlungsstand davon aus, "dass das Feuer vorsätzlich gelegt wurde, zumal Fahrzeuge der Fahrschule in der Vergangenheit schon öfters beschädigt wurden", sagte am Freitagmittag Polizeisprecher Volker König. Bereits im August vergangenen Jahres gab es eine Brandstiftung am Firmensitz der Fahrschule in Schreufa, damals brannte ein Auto vollständig aus, der Schaden belief sich auf mehr als 20.000 Euro. Der Versuch, auch das Gebäude in Brand zu setzen, scheiterte allerdings.

Der BMW wurde sichergestellt, um ihn nach möglichen Spuren zu untersuchen. Die Polizei ist zudem auf der Suche nach möglichen Zeugen, denen verdächtige Personen im Umfeld des Wagens aufgefallen sind. Hinweise nimmt die Polizeistation in Frankenberg unter der Rufnummer 06451/7203-0 entgegen. (r/pfa) 


Über den genannten Brand im August berichtete 112-magazin.de ebenfalls:
Feuer zerstört Auto - Auch Wohnhaus sollte brennen (26.08.2016)

Link:

Feuerwehr Frankenberg


Zuletzt geändert am Freitag, den 13. Januar 2017 um 16:20 Uhr