Kleintransporter gerät während der Fahrt in Brand

Mittwoch, den 27. April 2016 um 18:07 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Die Wehren aus Wildungen, Bergfreiheit und Armsfeld rückten am späten Mittwochvormittag aus. Die Wehren aus Wildungen, Bergfreiheit und Armsfeld rückten am späten Mittwochvormittag aus. Foto: pfa/Archiv

BERGREIHEIT/BRAUNAU. Während der Fahrt hat am Mittwoch auf der Landesstraße 3296 ein Kleintransporter Feuer gefangen - durch einen technischen Defekt, wie die Wildunger Polizei berichtet. An dem älteren Fahrzeug entstand wirtschaftlicher Totalschaden.

Die Meldung über den Brand ging am Mittwochvormittag gegen 11.40 Uhr bei der Rettungsleitstelle ein. Augenblicke später wurden die Feuerwehren aus Bad Wildungen, Bergfreiheit und Armsfeld mit dem Stichwort "F1 brennt Kleintransporter" alarmiert. Die Kernstadtwehr rückte mit dem Vorauslöschfahrzeug aus, die Kameraden aus den genannten Stadtteilen mit jeweils einem wasserführenden Tragkraftspritzenfahrzeug.

Nach Angaben von Feuerwehrsprecher Udo Paul (Wildungen) löschten die Einsatzkräfte den Brand des Kleintransporters mit einem C-Rohr. Außerdem streuten die Freiwilligen ausgelaufene Betriebsstoffe mit Ölbindemittel ab und beseitigten sie.

Die Polizei gab den Restwert des älteren Transporters mit 1500 Euro an. Der 31 Jahre alte Fahrzeugbesitzer, der in Bad Zwesten wohnt und unverletzt blieb, wollte sich nach Angaben der Polizei selbst um den Abtransport kümmern.


Link:
Feuerwehr Bad Wildungen

Anzeige:

Zuletzt geändert am Mittwoch, den 27. April 2016 um 18:34 Uhr