Lagerfeuer als Brand gedeutet: Vier Wehren rücken aus

Samstag, den 26. März 2016 um 01:52 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Ein Lagerfeuer sorgte am späten Karfreitagabend für einen Einsatz mehrerer Feuerwehren. Ein Lagerfeuer sorgte am späten Karfreitagabend für einen Einsatz mehrerer Feuerwehren. Foto: den/Archiv

HILLERSHAUSEN. Das Lagerfeuer der Nachtwache am Osterfeuer bei Hillershausen hat eine Autofahrerin am späten Karfreitagabend als Brand gedeutet und per Notruf die Rettungsleitstelle verständigt. Die alarmierte vier Feuerwehren und die Besatzung eines Rettungswagens.

Das Osterfeuer im Korbacher Stadtteil wird am Samstagabend entzündet. Damit es nicht vorher abbrennt, halten die Ausrichter am Streckeweg Wache - und lassen dabei ein kleines Lagerfeuer brennen, um sich zu wärmen und es gemütlich zu haben. Den Feuerschein und den Rauch deutete die Mitteilerin gegen 23.30 Uhr falsch, sie wählte den Notruf 112.

Daraufhin wurden die Feuerwehren aus Hillershausen, Eppe, Goldhausen und Medebach alarmiert, vorsorglich zudem ein DRK-Rettungswagen. Rasch wurde jedoch deutlich, was zu der Alarmierung geführt hatte - ein Einsatz war nicht erforderlich. Die Freiwilligen hoben ihre Einsatzbereitschaft wenig später wieder auf und kehrten in die Gerätehäuser zurück.


Immer wieder sorgen (nicht angemeldete) Lagerfeuer für Feuerwehr-Einsätze, zuletzt in Elleringhausen:
Wehren rücken aus: "Waldbrand" zum Glück nur Lagerfeuer (13.03.2016)

Hier geht's zu unserer Übersicht von Osterfeuern in der Region:
Wärmende Osterfeuer: Viele Termine jetzt online (23.03.2016)

Zuletzt geändert am Samstag, den 26. März 2016 um 02:28 Uhr