88-Jähriger stirbt bei Brand in Heringhausen / VIDEO

Samstag, den 30. Januar 2016 um 10:50 Uhr Verfasst von  Redaktion 112-magazin.de
In den frühen Morgenstunden kam es zu einem Brand in Heringhausen In den frühen Morgenstunden kam es zu einem Brand in Heringhausen Fotos: 112-magazin.de

HERINGHAUSEN. Ein 88 Jahre alter Mann aus Heringhausen ist bei einem Wohnhausbrand ums Leben gekommen. Feuerwehrleute fanden den Rentner leblos im Wohnzimmer des in der Talstraße gelegenen Gebäudes vor, jede Hilfe kam für den Mann zu spät.

Ein Feuerwehrmann wurde bei dem Einsatz verletzt, wie Gemeindebrandinspektor und Einsatzleiter Karl-Wilhelm Römer gegenüber 112-magazin.de mitteilte. Insgesamt waren am Samstagmorgen 65 Feuerwehrleute aus Heringhausen, Giebringhausen, Stormbruch und Adorf im Einsatz.

Ein aufmerksamer Anwohner hatte gegen 7.40 Uhr eine starke Rauchentwicklung bei seinem Nachbarn bemerkt und sofort Alarm geschlagen. Nach der Alarmierung um 7.43 Uhr traf wenig später zuerst die Feuerwehr Heringhausen am Einsatzort im Talweg ein. Die Kameraden bauten sofort die Wasserversorgung auf und nahmen den ersten Löschangriff vor. Dichter Rauch drang zu dieser Zeit aus dem Gebäude, so dass die Einsatzkräfte nur unter Atemschutz das Gebäude betreten konnten. Außerdem war offenes Feuer zu sehen. Wenig später trafen die Einsatzkräfte der anderen Ortsteile ein, zudem der Korbacher Notarzt und die Besatzung des Johanniter-Rettungswagens aus Adorf sowie eine Streife der Polizei.

Den 88-jährigen Eigentümer des Hauses entdeckten die Feuerwehrleute leblos in seinem Wohnzimmer, der Mann konnte nur noch tot geborgen werden.

Die Kriminalpolizei hat nach Auskunft von Polizeisprecher Jörg Dämmer die Ermittlungen übernommen. Am Samstag konnten die Beamten noch keine Angaben zur Brandursache machen. Nach einer ersten Schätzung liegt der Schaden in fünfstelliger Höhe.

 

 

Zuletzt geändert am Sonntag, den 31. Januar 2016 um 21:03 Uhr

Videobeitrag